Hilfsnavigation
Volltextsuche
Bildung integriert
Seiteninhalt

Programm „Bildung integriert"

170405BesteBildungBindet_HP

Landkreis Leer erhält Projektförderung
Forschungsministerium & Europafonds bewilligen 214.000 Euro

„Bildungschancen entstehen dort, wo die Menschen leben und arbeiten. Mit „Bildung integriert“ fördern wir gute und gerechte Bildung“, sagte Bundesbildungsministerin Johanna Wanka,

„Denn es hat sich gezeigt: Wenn Bildung in der Kommune Vorrang hat und ganzheitliche Ansätze gelebt werden, gelingt Bildung für alle Bürgerinnen und Bürger.“

Das Vorhaben „Aufbau eines Bildungsmanagements und eines Bildungsmonitorings in der Kreisverwaltung“ wird im Rahmen des Programms „Bildung integriert“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert. Der Landkreis Leer übernimmt dabei 50% der entstehenden Projektkosten.

Mit einer umfangreichen Projektförderung unterstützen das Bundesforschungsministerium und der Europäische Sozialfonds den Landkreis in Sachen Bildung. 214.000 Euro fließen in den nächsten drei Jahren nach Leer, um die Bildungslandschaft besser zu strukturieren und statistisch zu erfassen.

Kennzahlen zur Bildung werden entwickelt, eine unabhängige Bildungsberatung soll aufgebaut werden, regelmäßig ein Bildungsbericht erstellt, Bildungskonferenzen durchgeführt und das Thema Bildung insgesamt in den Fokus gestellt werden.

Dafür stockt der Landkreis die bewilligten Projektmittel in gleicher Höhe auf und hat zwei Mitarbeiter eingestellt: Jana Bunger-Pfeiffer und Joachim Spekker werden in den nächsten drei Jahren diese Aufgabe übernehmen. Organisatorisch ist das Projekt, das im Landkreis unter dem Titel „Beste Bildung bindet“ läuft, mittlerweile dem Amt für Bildung und Kultur zugeordnet, das von Karin Scheffermann geleitet wird.

Langfristig soll die gesamte Region davon profitieren, wenn Bildung in der Kommune Vorrang hat und ganzheitliche Ansätze gelebt werden. Bildung kommt nicht nur jedem Einzelnen zugute, sondern auch der Wirtschaft und prägt die Attraktivität einer Region, besonders auch für junge Menschen.

Der Landkreis Leer habe bereits mit dem Kauf von Grundstücken auf dem ehemaligen EWE-Gelände in Leer erste Zeichen gesetzt, um die Themen lebenslanges Lernen, Bildung und junge Infrastruktur in den Vordergrund zu rücken. Dabei sei die zentrale Botschaft: Ein gesundes Wirtschaftswachstum und Bildungschancen stehen gleichberechtigt nebeneinander.

 

Weitere Informationen zu dem Förderprogramm finden Sie unter:

https://bmbf.de/foerderungen/bekanntmachung-1010.html

Kontakt

Amt für Bildung und Kultur
Beste Bildung bindet - Programm Bildung integriert (Projektleitung / Bildungsmanagement)
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 9994-2107
E-Mail oder Kontaktformular
Amt für Bildung und Kultur
Beste Bildung bindet - Programm Bildung integriert (Bildungsmonitoring)
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 9994-2211
E-Mail oder Kontaktformular