Hilfsnavigation
Volltextsuche
Gesundheit & Verbraucher
Seiteninhalt

AKTUELL:

Patientenmobil

Das Patientenmobil ist am 25.10.2016 an den Start gegangen. Zunächst können die Bürger und Bürgerinnnen im Rheiderland das Patientenmobil nutzen, wenn sie einen Arzt in der Stadt Leer aufsuchen möchten. Eine Buchung ist unter folgender Telefonnummer möglich: 04951-8172. Das Patientenmobil fährt dienstag- und donnerstagvormittags von 9:00 Uhr - 12:00 Uhr.  Mehr dazu

Logo der KVNLogo_Gesundheitsregion_Leer


2. Gesundheitskonferenz im Landkreis Leer

Am 26. Oktober 2016 fand die 2. Gesundheitskonferenz im Landkreis Leer mit ca. 90 Interessierten statt, die sich über aktuelle Themen im Gesundheitswesen austauschten. Der Hauptreferent Dr. Maik Plischke vom Innovationszentrum Hannover referierte über technologische Entwicklungen im Gesundheitswesen. "Welche App hatten Sie zur Fußball-WM 2006 auf Ihrem Smartphone installiert?" fragte Maik Plischke in die Runde.  "Keine!" war die überrraschende Antwort, denn noch vor 10 Jahren hatte niemand von uns ein Smartphone. Hier wird deutlich, wie schnell die technologische Entwicklung voranschreitet und wie selbstverständlich technische Errungenschaften bereits zu unserem Alltag gehören. Wenn es um unsere eigene Gesundheit geht, sieht es ganz anders aus. Dr. Plischke zeigte anhand vieler Beispiele auf, wo Gesundheitsdaten bereits technisch übermittelt werden können, der Mensch allerdings nicht erklärbare Hemmnisse hat, diese Möglichkeiten auch umzusetzen.
Im zweiten Teil der Gesundheitskonferenz konnten sich die Teilnehmer über Ergebnisse der Gesundheitsregion an verschiedenen Ständen informieren. Zum Abschluss wurden vier Fachforen zu folgenden Themen angeboten:
"Wohnen für psychisch Kranke"
"e-health Anwendungen: Bürger und Bürgerinnen im Mittelpunkt"
"Bleib gesund im Pflegeberuf"
"Förderung der natürlichen Geburt"

 

Der Projektantrag auf Gewährung einer Landeszuwendung für innovative medizinische Versorgungs- und / oder Kooperationsprojekte in Niedersachsen ist online. Sie finden den Antrag sowie eine Handreichung zur Stellung von Projektanträgen und zum Verfahrensablauf rechts im Dokumentenkasten.

Das „Lenkungsgremium Gesundheitsregionen" prüft die Anträge und entscheidet über deren Förderung grundsätzlich zu jeweils 2 Stichtagen im Jahr.

Die Frist zum Einreichen von Anträgen endet dabei jeweils am
31. März und 30. September.
Die Anträge werden über die Koordinierungsstelle eingereicht.

 

Treffen der Arbeitsgruppen

Auf der 1. Gesundheitskonferenz haben sich 6 Arbeitsgruppen gebildet. Die aktuellen Termine und Treffpunkte der einzelnen Arbeitsgruppen erfragen Sie bitte bei der Koordinatorin:

  • Förderung der seelischen Gesundheit
  • Gesund Aufwachsen
  • Sektorenübergreifende Zusammenarbeit



Gesundheitsregion Landkreis Leer 

Am 1. Januar 2015 hat sich der Landkreis Leer auf den Weg zu einer Gesundheitsregion gemacht. Er übernimmt dabei eine koordinierende Funktion, um soziale und gesundheitliche Belange der Menschen direkt vor Ort bedürfnisgerecht zu gestalten. Regionale Gegebenheiten beeinflussen sowohl das Auftreten von Erkrankungen wie auch den Versorgungsprozess - dies unterstreicht den Bedarf nach einer regional koordinierten und gesteuerten Gesundheitsversorgung, die alle Versorgungsbereiche (ambulant, stationär, Prävention, Gesundheitsförderung, Rehabilitation, Pflege) im Blick hat.

Die kommunale Strukturbildung und die Entwicklung und Umsetzung von innovativen medizinischen Versorgungs- und/ oder Kooperationsprojekten sowie Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention sind Ziele der Gesundheitsregion. Dabei sind insbesondere Projekte aus folgenden Bereichen anzustreben:

  • Ärzte, Krankenhäuser und weitere Gesundheitsberufe sollen unter besonderer Berücksichtigung der Bedarfe der Patienten zusammenarbeiten.
  • Es soll medizinischer und pflegerischer Nachwuchs gewonnen werden, um die Versorgung sicherzustellen.
  • Vertragsärzte, insbesondere aber Hausärzte, sollen entlastet werden. Die Schwerpunkte liegen in diesem Zusammenhang im Bereich der Delegation (auch in Verbindung mit der Pflege), der Teamarbeit und der Vernetzung. 
  • Unter Einbeziehung von in der Mobilität eingeschränkten Patienten sollen Mobilitätskonzepte entwickelt und umgesetzt werden.
  • Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention sollen durchgeführt werden.

 

Die Gesundheitsregion Landkreis Leer ist Teil des Projekts Gesundheitsregionen Niedersachsen.

Logo - Gesundheitsregionen Niedersachsen

Financiers des niedersachsenweiten Projektes sind:

  • das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung
  • die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen
  • die AOK Niedersachsen
  • der Verband der Ersatzkassen in Niedersachsen
  • der BKK Landesverband Mitte 

Die fachliche Begleitung erfolgt durch die Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Kontakt

Gesundheitsamt
Koordinatorin der Gesundheitsregion
Jahnstraße 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1122
Fax: 0491 926-1140 (Gesundheitsamt)
E-Mail oder Kontaktformular