Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ehemalige Jüdische Schule Leer
Seiteninhalt

Lernabend „Aus dem Leben einer jüdischen Gemeinde“
20. Juni 2016

Zu einem Lernabend mit Vortrag zum Thema „Aus dem Leben einer jüdischen Gemeinde“ mit Klaus Teschemacher hatte die Ehemalige Jüdische Schule Leer in Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Ostfriesland e.V. eingeladen.

Klaus Teschemacher – mit jüdischen Namen Mosche Ben Gideon – ist in Berlin geboren und überlebte den Nationalsozialismus mit seiner Mutter im Exil in Dänemark. Nach mehrjährigen Aufenthalten in Australien, Frankreich, USA, England und Indien kehrte er 1964 wieder nach Deutschland zurück. Gemeinsam mit seiner Frau Ute Teschemacher sel. A. gründete er 1995 die Jüdische Gemeinde in Emmendingen im Südwesten Baden-Württembergs.

Lernabend mit Klaus Teschemacher_20.6.

In seinem Vortrag berichtete er über seine Erfahrungen als Vorsitzender der Gemeinde sowie die Konflikte, die die neugegründete Gemeinde auf der Suche nach ihrer Identität bewältigen musste. Neben dem Vortrag bestand die Möglichkeit zum Austausch. Den Lernabend rundete ein kleiner Falafel-Snack ab.

 

Kontakt

Ubbo-Emmius-Straße 12
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 999208-32
Fax: 0491 999208-34
E-Mail oder Kontaktformular
Fachbereich1/Kultur
Wissenschaftliche Leiterin Ehemalige Jüdische Schule
Ubbo-Emmius-Straße 12
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 99920832
E-Mail oder Kontaktformular

Kontakt

Postanschrift:
Landkreis Leer
Ehemalige Jüdische Schule
Kulturamt
Bergmannstraße 37
26789 Leer

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Führungen nach Vereinbarung möglich. 

Eintritt und Führungen sind kostenfrei.