Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ehemalige Jüdische Schule Leer
Seiteninhalt

Aktuelle Veranstaltungen

Jüdisches Leben in Weener: Fundstücke und Zeugnisse
22. Mai bis 30. September

Vom 22. Mai bis 30. September zeigt die Ehemalige Jüdische Schule die neue Sonderausstellung „Jüdisches Leben in Weener: Fundstücke und Zeugnisse“.

Zur Sonderausstellung:

Die Sonderausstellung präsentiert in einem Mosaik Zeugnisse jüdischen Lebens in Weener aus dem Nachlass von Fritz Wessels, der gemeinsam mit dem Arbeitskreis "50. Jahrestag Synagogenbrand Weener" die Aufarbeitung der jüdischen Geschichte vorangetrieben hat.

Neben Biografien wird die Geschichte der Synagogengemeinde und der jüdischen Schule anhand von Alltags- und Sakralgegenständen nacherzählt. Als besonderer Ritualgegenstand wird die Thorarolle der einstigen Synagogengemeinde Sögel als Leihgabe der Jüdischen Gemeinde Osnabrück präsentiert. Die Synagogengemeinden von Weener und Sögel gehörten gemeinsamen dem Emder Landrabbinatsbezirk an.


„Alle Baulichkeiten sind in gutem Zustand, die Synagoge [ist] im Innern würdig ausgeschmückt. Die Bruderschaft und die anderen Wohltätigkeitsvereine entfalten segensreiche Tätigkeit."
Ausschnitt aus dem Revisionsbericht des Landesrabbiners Dr. Jona Hermann Löb zur Synagogengemeinde Weener an den Regierungspräsidenten in Aurich aus dem Jahr 1909. (NLA Au Rep. 16/2 Nr. 1602)

>Bildergalerie Ausstellungseröffnung 

 

Kontakt

Ubbo-Emmius-Straße 12
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 999208-32
Fax: 0491 999208-34
E-Mail oder Kontaktformular
Fachbereich1/Kultur
Leiterin Ehemalige Jüdische Schule
Ubbo-Emmius-Straße 12
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 99920832
E-Mail oder Kontaktformular

Kontakt

Postanschrift:
Landkreis Leer
Ehemalige Jüdische Schule
Kulturamt
Bergmannstraße 37
26789 Leer

Öffnungszeiten

Donnerstag bis Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Führungen nach Vereinbarung möglich. 

Eintritt und Führungen sind kostenfrei.