Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kunsthaus Leer
Seiteninhalt

Kunsthaus Leer

Mit dem „Kunsthaus Leer – Archiv für Kunst aus Ostfriesland“ ist eine Einrichtung des Landkreises mit dem Ziel entstanden, Werke und Nachlässe von Künstlern aus Ostfriesland mit Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse LeerWittmund in repräsentativen Sammlungen zu erwerben und zu bewahren.

Oskar Rosi - Im Einklang mit der Natur

Ausstellung vom 17. September bis 19. November im Kunsthaus Leer

Der Künstler Oskar Rosi war in Ostfriesland kaum bekannt. Er nahm selten an Ausstellungen teil und bevorzugte die Ruhe, die ihm sein Grundstück in Zwischenbergen bei Wiesmoor seit 1973 bot. Ein altes Bauernhaus hatte er dort in ein Gesamtkunstwerk verwandelt, indem er das Innere mit bearbeiteten Mooreichen, Findlingen, Glasmosaiken sowie Gemälden ausgestattet und den großen Garten zu einer hügeligen Teichlandschaft umgestaltet hatte.

Als Künstler verfügte Rosi über ein breites Repertoire. Nach dem Studium an den Kunstakademien in Odessa und Berlin hatte er zunächst die Öl- und Aquarellmalerei praktiziert. Bald führte ihn sein Interesse für Mosaike nach Ravenna, wo er die Herstellung erlernte. In den 1960er-Jahren eröffnete er in Frankfurt/Main ein Atelier für diese Technik und stattete Kirchen wie Profanbauten mit Mosaiken und Buntglasfenstern aus. In der näheren Umgebung stammen etwa die Fenster der Christus-Kirche von Spetzerfehn oder die der Kapelle im Klinikum Oldenburg von seiner Hand.

Oskar Rosi malte Stillleben, Porträts, Landschaften von altmeisterlich bis expressiv. Neben Mosaiken mit teils religiöser Motivik schuf er – nicht selten von der ihn umgebenden Natur inspiriert – Skulpturen und Reliefs aus Holz, Metall, Stein, Bronze oder Keramik.

Mit Kunstwerken, fotografischen und filmischen Aufnahmen widmet sich die Ausstellung erstmals dem umfangreichen Schaffen dieser bemerkenswerten Künstlerpersönlichkeit.

Die Eröffnung findet am 17. September um 11.30 Uhr im Kunsthaus Leer statt.

Arbeit und Ziel des Kunsthauses Leer

Der ehemalige ehrenamtliche wissenschaftliche Leiter, Heiko Jörn, hat die Grundlagen der Einrichtung geschaffen. Im März 2012 übergab er die Leitung an die Kunsthistorikerin und Museologin Susanne Augat.

Die Sammlungen des Kunsthauses werden fortlaufend ergänzt und digitalisiert, um sie Museen und Galerien für Ausstellungen zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, das Kunsthaus mit den Museen und kulturellen Einrichtungen der Region zu vernetzen und den Sammlungsbestand für die Kulturarbeit bereitzustellen. Forschung und Veröffentlichungen werden ermöglicht, und die Öffentlichkeit erhält Zugang zu den Werken des Hauses.

Außer Gemälden, Druckgrafiken, Zeichnungen, Fotografien und Plastiken übernimmt das Kunsthaus auch persönliche Dokumente aus dem Leben der Künstlerinnen und Künstler.

20 Sammlungen fanden bislang Aufnahme:

Hinrikus Bicker-Riepe
Karl Dönselmann im Sande
Anne Dück-von Essen
Wolfgang Epple
Graphische Gesellschaft Leer
Bernhard Grotzeck
Marikke Heinz-Hoek
Julian Klein von Diepold
Traud´l Knoess
Siegfried Kunstreich
Anna-Liese Langeheine
Ahlrich van Ohlen
Heinz Johann Otto Pahling
Emil Rizek
Gerd Rokahr
Johann Rosenboom
Oskar Rosi
Jan Temme
Wegner-Court
Carla Zierenberg

Beirat

Das Konzept des Kunsthauses entwickelte der Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (Schloss Wilhelmshöhe), Professor Dr. Bernd Küster. Er bildet zusammen mit Dr. Friedrich Scheele, Rastede, Heiko Jörn, Neumünster, Landrat a. D. Bernhard Bramlage und dem Vorsitzenden der Sparkassen-Kulturstiftung LeerWittmund, Heinz Feldmann, den Beirat, der die Arbeit des Kunsthauses begleitet.

Kontakt

Turnerweg 5
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1531
Fax: 0491 926-1532
E-Mail oder Kontaktformular
Amt für Bildung und Kultur
Wissenschaftliche Leiterin Kunsthaus Leer
Turnerweg 5
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1533
Fax: 0491 926-1532
E-Mail oder Kontaktformular

Öffnungszeiten

Ausstellung „Im Einklang mit der Natur"

Dienstag bis Donnerstag und sonntags von 14 bis 17 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Führungen für Gruppen nach Voranmeldung.

Aktuelles Kulturprogramm

Kulturprogramm 02/2017 Juni bis September