Hilfsnavigation
Volltextsuche
Klimaschutz
Seiteninhalt

Klimaschutzkonzept

Der Landkreis Leer hat ein Konzept zum Klimaschutz erstellen lassen. Es soll dazu dienen, Energieeinsparmöglichkeiten bei kreiseigenen Liegenschaften aufzufinden und damit gleichzeitig eine Reduzierung der Kohlenstoffdioxid-Emmissionen zu ermöglichen.

Das Teilkonzept dient als Grundlage für geplante Sanierungsmaßnahmen der Liegenschaften und für weitere Klimaschutzaktivitäten. Die geplanten Sanierungsmaßnahmen sollen über die Energieeinsparung hinaus auch ein Anreiz für Gewerbe, Handwerk und jeden einzelnen Bürger für eigene Klimaschutzaktivitäten geben. 

1. Vorhabenziel:
siehe Vorhabenbeschreibung          

2. Laufzeit des Vorhabens:
September 2009 bis September 2010

3. Ergebnis: 
Dokumentation des energetischen Istzustandes der Liegenschaften (Aufstellung von liegenschaftsbezogenen Energie- und CO2-Bilanzen) sowie anschließende Erstellung eines Maßnahmenkatalogs für mögliche Sanierungen. Für die vorgeschlagenen Maßnahmen erfolgt eine Kosten-Nutzenbetrachtung auf Grundlage der zu erwartenden Investitionskosten und Einsparungen. Darüber hinaus soll das bereits bestehende Energiemanagement optimiert werden. 

Energie- und Klimaschutzkonzept

Förderung

Das Klimaschutzkonzept des Landkreises Leer wird im Rahmen der Klimaschutz-Initiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) gefördert.

Seit Beginn des Jahres 2008 stehen dem BMU aus dem Verkauf von Emissionshandelszertifikaten Mittel für eine Klimaschutzinitiative zur Verfügung. Die Initiative besteht aus einem nationalen und einem internationalen Teil. Ziel der nationalen Klimainitiative ist es, die in Deutschland vorhandenen großen Potenziale zur Emissionsminderung kostengünstig und in der Breite zu erschließen. Konkret fördert das BMU mit diesen Geldern Klimaschutzinitiativen zur Steigerung der Energieeffizienz und verstärkten Nutzung regenerativer Wärme sowie Projekte zur Motivation klimaschonenden Verbraucherverhalten. Im Fokus stehen dabei Verbraucher, Wirtschaft, Kommunen sowie soziale und kulturelle Einrichtungen.  

Der Projektträger Jülich (ptj) betreut im Auftrag des BMU das Förderprogramm im Rahmen der nationalen Klimaschutz-Initiative.

Kontakt

Klimaschutzbeauftragte
Bergmannstraße 29
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1495
Fax: 0491 926-1384 (Sekretariat)
E-Mail oder Kontaktformular