Hilfsnavigation
Volltextsuche
Abfall, Natur, Tiere und Umwelt
Seiteninhalt

Wallhecken

Wallhecken sind mit Bäumen und Sträuchern bewachsene Wälle, die als Einfriedung dienen oder dienten.

Sie sind gem. § 29 des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) in Verbindung mit § 22 des Nds. Ausführungsgesetzes zum Bundesnaturschutzgesetz (NAGBNatSchG) geschützt und dürfen nicht beseitigt werden. Jede Handlung, die das Wachstum der Bäume und Sträucher beeinträchtigt, ist verboten.

Viele Grundstückeigentümer sehen in dieser Schutzvorschrift nur ein reines Bewirtschaftungshindernis. Intakte Wallhecken bergen jedoch weitaus mehr Vor- als Nachteile. Sie schützten vor Wind und Erosion und bieten vielen nützlichen natürlichen Schädlingsbekämpfern Lebensraum und Fluchtmöglichkeiten. Insgesamt tragen sie zur Verbesserung des Kleinklimas bei und haben positiven Einfluss auf den Ertrag der angrenzenden Flächen.

Je vielfältiger die Bepflanzung ist, um so ökologisch wertvoller ist die Wallhecke. Besonders eine ausgeprägte Strauchschicht bietet der Vogelwelt und anderen Lebewesen zahlreiche Kleinlebensräume. Dornenbewehrte Sträucher wie Schlehe, Weißdorn, Rose und Brombeere wirken besiedlungsfördernd auf die Vogelwelt und sollten daher in jeder Neuanlage vorkommen.

Außerdem ist zur Erhaltung jeder Wallhecke eine regelmäßige Pflege unabdingbar. Schäden am Wallkörper sind nach Bedarf auszubessern, starke Pflanzenverluste auszugleichen. Die wichtigste Pflegemaßnahme allerdings ist das abschnittsweise „Auf den Stock setzen“ der Gehölze ungefähr alle 8 bis 10 Jahre. Dazu werden die stärkeren Teile der Gehölze eine Handbreit über dem Boden abgeschnitten. Das Auf-den-Stock-setzen darf nur im Zeitraum vom 01. Oktober bis 28. Februar eines jeden Jahres durchgeführt werden. In einem Abstand von 10 bis 25 m sollten langlebige Bäume als sogenannte Überhälter stehen bleiben.

Kontakt

Amt für Planung und Naturschutz
Sachgebietsleiter Naturschutz
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1206
Fax: 0491 926-91206
E-Mail oder Kontaktformular

Dokumente

Wallheckenmerkblatt (PDF, 174 KB)