Hilfsnavigation
Volltextsuche
Flüchtlinge - Banner
Seiteninhalt

Flüchtlinge im Landkreis Leer

Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, werden nach einem bestimmten Schlüssel auf die Länder und anschließend auf die Kommunen verteilt. Der Landkreis Leer hat Anfang des Jahres vom Land Niedersachsen eine Quote von 1.707 Personen. zugewiesen bekommen. Die Frist zur Erfüllung dieser Quote wurde vom Land mittlerweile mehrfach verlängert, aktuell gilt sie bis Ende Juli 2016.

Grund: Die Zahl der dem Landkreis zugewiesenen Asylbegehrenden ist weiterhin rückläufig. Im Auftrag des Landkreises sind die Städte und Gemeinden für die Unterbringung zuständig. Derzeit werden weniger Unterbringungsplätze benötigt, als zu Anfang dieses Jahres angenommen.

Von der Quote 1.707 Personen können noch rund 800 Personen in den Landkreis Leer kommen. Mehr als die Hälfte wurde schon aufgenommen.

Wie kann ich mich in der Flüchtlingshilfe einbringen?

Bürger, die sich freiwillig in der Flüchtlingshilfe engagieren möchten, können mit der Kreisverwaltung unter fluechtlingshilfe@lkleer.de Kontakt aufnehmen.

Weitere Informationen & Ansprechpartner zur Flüchtlingshilfe hier

Zahlen & Fakten 

Gesamtzahl der hier lebenden Ausländer und EU-Bürger zum Stichtag 31.12.2015: 10.851 Personen. Davon EU-Bürger 6.512 Personen (Stand 30.11.2015)

Derzeit leben 2.006 Asylbewerber und 152 Geduldete im Landkreis Leer. (Stand Juni 2016)

Asylbewerber & Geduldete 2015: 1678 (Stichtag 31.12.2015)

Asylbewerber & Geduldete 2014: 729 (Stichtag 31.12.2014)


Notunterkünfte von Oktober 2015 bis März 2016

Im Rahmen eines Amtshilfeersuchens durch das Land Niedersachsen hat der Landkreis Leer in der Zeit von Oktober 2015 bis März 2016 Erstaufnahmeeinrichtungen für das Land vorgehalten, um Flüchtlinge im Auftrag des Landes unterzubringen.

Für diesen Zweck wurden vorübergehend Unterkünfte in der Jugendherberge auf Borkum geschaffen. In Weener wurde die Turnhalle der Oberschule an der Floorenstraße und in Leer die Turnhalle der Berufsbildenden Schulen vorübergehend als Notunterkunft hergerichtet und genutzt.

Da das Amtshilfeersuchen bis März lief und nicht verlängert wurde, konnten die Erstaufnahmeeinrichtungen aufgelöst und rückgebaut werden. Die Turnhallen stehen seitdem wieder im vollen Umfang für die schulische und außerschulische Nutzung, wie etwa durch Sportvereine und die Durchführung von Veranstaltungen, zur Verfügung.

 



 

 

Kontakt

Kreisverwaltung
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-0 (Zentrale)
Fax: 0491 926-1388 (Zentrale)
E-Mail oder Kontaktformular

Flüchtlingshilfe

Mailadresse für interessierte Helfer:

fluechtlingshilfe@lkleer.de

Weitere Informationen

Externer Link: help-to Flüchtlingshilfe-Portal

Bilder aus der Notunterkunft Borkum
(Winter 2015/16)

Bilder aus Weener
(Oktober - November 2015)