Hilfsnavigation
Volltextsuche
Blick über Ditzum Richtung Ems
Seiteninhalt

12. Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ - 2017

Die Dörfer und Gemeinden im Landkreis Leer wurden im Dezember 2016 aufgerufen, sich am 12. Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ - 2017 zu beteiligen. Der Wettbewerb soll vor Ort ansässige Bürgerinnen und Bürger, Gewerbebetriebe, Vereine und Verbände dazu motivieren, die strukturellen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen ihres Dorfes zu begleiten und aktiv mit zu gestalten.

Der Landkreis unterstützt dieses Engagement durch die Auslobung eines eigenen Wettbewerbes und hat nachdrücklich nicht nur diejenigen Dörfer aufgerufen, die bereLogo von Unser Dorf hat Zukunft its aktiv mit Initiativen und Projekten ihre zahlreichen Leistungen dokumentieren können, sondern alle Dörfer. 

6 Dörfer nehmen teil

Zwischenzeitlich haben sich insgesamt 6 Dörfer für den Kreiswettbewerb 2017 angemeldet. Es sind dies aus der Gemeinde Rhauderfehn die Dörfer Backemoor und Burlage sowie aus der Gemeinde Moormerland Boekzetelerfehn, Gandersum, Oldersum und Tergast.

Eine sachverständige Bewertungskommission mit Vertretern aus den Bereichen Planung, Natur- und Denkmalschutz, Landwirtschaft und Politik wird am 7. und 8. Juni 2017 die Leistungen der teilnehmenden Dörfer bewerten.

Dabei stehen Kriterien wie das lokale Leitbild, Planungskonzepte der Dorferneuerung, die wirtschaftliche Entwicklung, das dörfliche Zusammenleben und die Entwicklung, Erhaltung und Gestaltung der Gebäude und des dörflichen Grüns im Vordergrund. Das Ziel der Bewertung ist die Nominierung der Teilnehmer für den 26. Landeswettbewerb in Niedersachsen.

Sieger zum regionalen Vorentscheid des Landeswettbewerbs

Die Sieger des Kreiswettbewerbes werden somit für den regionalen Vorentscheid des Landeswettbewerbs nominiert.

Wie bereits im Jahr 2014 kann der Landkreis 2 Dörfer für den regionalen Bezirksvorentscheid nominieren, da ein Kreiswettbewerb durchgeführt wird. Bei dem letzten Vorentscheid 2015 waren für den Landkreis Leer die Ortschaften Detern und Oldersum vertreten. Detern schaffte es 2015 in den Landesentscheid und wurde auf Landesebene für besondere Leistungen “für das gelebte Leitbild und die Integration von Flüchtlingen, das Projekt Arche … sowie die generationsübergreifende Heranführung der Jugendlichen an Handwerksberufe“ ausgezeichnet.

Die positiven Erfahrungen und Erfolge der Teilnehmer in den vorausgegangenen Wettbewerben zeigen immer wieder, dass es sich lohnt, für die einmaligen und unverwechselbaren Werte der Dörfer zu arbeiten.

Die Kreisverwaltung Leer, Ansprechpartner ist Herr Korten (Tel.: 0491 / 926 – 1213) steht den Teilnehmern schon im Vorfeld mit Anregungen und Hinweisen zur Seite.

 

Kontakt

Amt für Planung und Naturschutz
Sachbearbeiter
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1213
Fax: 0491 926-1766
E-Mail oder Kontaktformular