Hilfsnavigation
Volltextsuche
Ideen umsetzen
Seiteninhalt

Infrastrukturplanung & Siedlungsentwicklung

Die demografische Entwicklung im Landkreis Leer führt zu geringem oder gar keinem weiteren Bevölkerungswachstum und vor allem zu einer Verschiebung in der Altersstruktur der Bevölkerung.

Je geringer aber die Einwohnerdichten, desto schwieriger wird es, gewohnte Infrastrukturen zu unterhalten. Außerdem führt die zunehmende Alterung der Bevölkerung zu einer veränderten Nachfrage- und Nutzerstruktur von Gütern, Dienstleistungen und Infrastrukturen. Daher ist die Sicherung der Daseinsvorsorge für die Bevölkerung im ländlichen Raum durch zukunftsfähige Strukturen ein zentrales Anliegen des Landkreises Leer.

Davon betroffen sind beispielsweise Dienstleistungen der Finanzwirtschaft und des Einzelhandels, aber auch soziale und technische Infrastrukturen in den Bereichen Bildung, ÖPNV, Gesundheit/Ärzteversorgung, Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung, Telekommunikation oder Brand- und Katastrophenschutz.

Ärzteversorgung

mehr

Stärkung der kommunalen Zusammenarbeit

Aufbau und Management einer Arbeitsgruppe mit Vertretern aus allen kreisangehörigen Kommunen.

Ziel: Sensibilisierung, Präsentation von Praxisbeispielen und langfristig Erarbeitung einer Konvention zur Siedlungsflächenentwicklung und Infrastrukturplanung für den Landkreis Leer.