Hilfsnavigation
Volltextsuche
Leben & Lernen
© bbBrian - fotolia.com 
Seiteninhalt

Coronavirus: Barrierefreie Info in Gebärdensprache & Leichter Sprache

NDR-Video mit Untertiteln & lautsprachlich Leichter Sprache

www.ndr.de/fernsehen/Coronavirus-Was-Sie-wissen-muessen,corona426.html

Rat und Hilfe für Menschen mit Behinderungen und Angehörige:

Die Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen sind zurzeit nur eingeschränkt für den persönlichen Kontakt geöffnet. Sie können die Einrichtungen weiterhin per Telefon, E-Mail, Fax und Post erreichen.

Die Außensprechstunde des Landessozialamtes im Gesundheitsamt findet bis auf weiteres nicht statt. Bei Fragen zum Schwerbehindertenausweis wenden Sie sich bitte telefonisch an das Landessozialamt, Außenstelle Oldenburg, Telefon: 0441 22290. Der Behindertenbeauftragte ist bei Fragen zur Feststellung einer Behinderung gerne behilflich.  

In dringenden Fällen ist es künftig wieder möglich Termine für Einzelgespräche zu vereinbaren.

Für Beratungen durch die EUTB-Beratungsstellen oder den Behindertenbeauftragten gelten folgende Regeln:

  • Bevor ein Beratungsgespräch stattfinden kann, ist ein Termin zu vereinbaren. Die Kontaktdaten finden Sie auf dieser Seite.
  • Es sind ausschließlich Einzelgespräche möglich.
  • Zum gegenseitigen Schutz muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden, wie er auch beim Einkaufen Pflicht ist.
  • Die Beratung hörgeschädigter Menschen kann mit einem Visier und hinter einer transparenten „Spuckwand“ erfolgen. Nur so ist eine Kommunikation möglich.

Landkreis Leer , Behindertenbeauftragter

montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags in der Zeit von 8 bis 12.30 Uhr

Herr Vervoort Tel: 0491 926-1119
Fax: 0491 926-1140


E-Mail:

hans-hinrich.vervoort@lkleer.de


HHO

 

Beratungsstelle für Hörgeschädigte der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

Herr Vratz

Tel: 04921 87 16 77
Mobil: 0151 18032752
Fax: 04921 33499

E-Mail: t.vratz@os-hho.de 


 EUTB  

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung för elk un een e.V.

montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr

Elke Hartmann-Frey

Mobil: 0172 1382956

E-Mail: elke.hartmann-frey@teilhabeberatung-ostfriesland.de

Bei Beratung über E-Mail oder SMS ist die Schriftsprache der Gebärdensprache angepasst.


Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung
SoVD-Kreisverband Leer-Emden

montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags in der Zeit von 9 bis 12.30 Uhr

Inga Flecken
und Carmen Aretz

Tel: 0491 98796929

E-Mail: eutb.leer@sovd-nds.de


Das Bundesministerium für Gesundheit bietet folgenden Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte:

Informationen in Leichter Sprache und Gebärdensprache:

Aktion Mensch:
Unter www.aktion-mensch.de/corona-infoseite finden Menschen, die aufgrund von Einschränkungen beim Sehen, Hören oder Verstehen auf eine besondere Aufbereitung der derzeitigen Ereignisse angewiesen sind, eine Übersicht über barrierefreie Informationsangebote zum Corona-Virus und den lebensnotwendigen Sicherheitsmaßnahmen, die damit verbunden sind. Die Informationsübersicht wird fortlaufend aktualisiert.

Land Niedersachsen:
Auch das Land Niedersachsen stellt Informationen in Gebärdensprache  ins Netz. Über den Link https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/informationen-zum-coronavirus-in-gebardensprache-186867.html erhalten Hörgeschädigte aktuelle Infos zum Coronavirus.

Außerdem gibt es unter dem Link https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/informationen_in_leichter_sprache/die-krankheit-corona-virus-186765.html Informationen in Leichter Sprache.

Kontakt

Kreisverwaltung
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-0 (Zentrale)
Fax: 0491 926-1388 (Zentrale)
E-Mail senden