Sprungziele
Inhalt

Badegewässer

Ab Mitte Mai beginnt die Badesaison, zu diesem Zeitpunkt findet eine regelmäßige Überprüfung der Badegewässerqualität mit Hilfe von Probeentnahmen statt. Durch eine engmaschige Überwachung kann eine Gefährdung der Badegäste durch verunreinigte Gewässer nahezu ausgeschlossen werden.

Bereits vor Beginn der Badesaison wird die erste Überwachung mit einer umfassenden Ortsbesichtigung verbunden, um auch andere, über die Badegewässerqualität hinausgehenden Beeinträchtigungen oder gegebenenfalls vorhandene Gefährdungen, erkennen und ausschließen zu können.

Erholung in der Fuldaaue - renaturiert für die Bundesgartenscha
mojolo - stock.adobe.com © 54093499

Zweiwöchiger Rhythmus

Im zweiwöchigen Rhythmus nimmt das Gesundheitsamt Leer Badegewässerproben von den 14 offiziellen Badestellen im Landkreis Leer. Dabei wird das Wasser bakteriologisch auf zwei verschiedene Fäkalbakterien untersucht. Zudem wird der See anhand der Sichttiefe auf das Vorkommen von Blaualgen geprüft, die beim Verschlucken gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können. Auch der allgemeine hygienische Zustand einer Anlage wird in Augenschein genommen, um einen vorbeugenden Gesundheitsschutz der Bevölkerung zu gewährleisten.In den vergangenen Jahren haben diese Untersuchungen gezeigt, dass fast alle Badestellen im Kreis Leer über sehr gute Wasserqualitäten verfügen. Es ist davon auszugehen, dass das auch in diesem Jahr so bleibt.

Information der Öffentlichkeit 

Die Beteiligung und Information der Öffentlichkeit, insbesondere während der Badesaison, liegt uns besonders am Herzen. So wurde beispielsweise an jeder Badestelle durch das Gesundheitsamt ein Hinweisschild mit entsprechenden Informationen zur Badestelle sowie zur Badegewässerqualität aufgestellt. Weiterhin ist hier ein Vordruck hinterlegt, mit dem Vorschläge, Bemerkungen oder Beschwerden über EU-Badegewässer an das Gesundheitsamt herangetragen werden können. Die hohe Resonanz der Öffentlichkeit verdeutlicht das hohe Interesse an den Ergebnissen der Überwachung und weiteren Informationen der Badegewässer. Seit der Badesaison 2013 existiert eine Verlinkung mit dem Badegewässeratlas Niedersachsen. Neben der Veröffentlichung der aktuellen Überwachungsergebnisse wurden zahlreiche nützliche Informationen wie z. B. zur Ausstattung der Badestelle, zu Sanitäreinrichtungen, zur Wasserrettung oder zur Strandbeschaffenheit der Badestelle angeboten.

Beteiligung der Öffentlichkeit:

Die Niedersächsische Badegewässerverordnung regelt die Bewirtschaftung der Badegewässer und bezieht hierfür die Öffentlichkeit mit ein. Der Landkreis Leer bietet Ihnen in diesem Rahmen die Möglichkeit, sich an der Beurteilung von Badegewässern zu beteiligen und sich über sie zu informieren. Als Nutzer können Sie Vorschläge, Bemerkungen und Beschwerden über EU-Badegewässer an uns, dem Landkreis Leer, herantragen. Wichtig sind auch Hinweise zu anderen Badestellen/Gewässern, die bisher nicht auf der Liste der EU-Badestellen aufgeführt sind und daher auch nicht vom Gesundheitsamt überwacht werden. Nutzen Sie hierfür bitte das notwendige Formblatt:

zurück