Hilfsnavigation
Volltextsuche
Gesundheit & Verbraucher
© Hirurg, JohnKwan, Eisenhans - alle Fotolia.com 
Seiteninhalt

4. Gesundheitskonferenz "Digitalisierung im Gesundheitswesen" im Landkreis Leer!

Gesundheit im digitalen Zeitalter

Dass Digitalisierung und Gesundheit nichts mit Science-Fiction zu tun hat, konnten 120 Besucher auf der 4. Gesundheitskonferenz erleben.

In der Digitalen Woche des Landkreis Leer gab es viel zu sehen und erfahren. Am Mittwoch, den 19.09.2018 lud die Gesundheitsregion zum Thema „Digitalisierung im Gesundheitswesen“ in das Sparkassenforum ein.
Was hat die digitale Weiterentwicklung im Bereich der Gesundheit für positive und negative Folgen? Welche Weiterentwicklungen sind nützlich und welche vielleicht sogar gefährlich? Diese und weitere Fragen wurden gemeinsam diskutieren. Karsten Weber von der OTH Regensburg hielt den Hauptvortag zu „Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitswesen“.

Nach einer Pause um Kontakte zu knüpfen und über das Gehörte zu diskutieren, konnten die Teilnehmer in einen von vier Kurzvorträgen gehen. Die Themen „Wie gut sind Gesundheitsapps?“ und „Wie viel Medienkonsum ist Zuviel?“, „Wie läuft es beim Telemedizin Projekt der Gesundheitsregion?“ und „Wissenswertes über die Entstehung Deutschlands größten elektronisches Gesundheitsnetz“ standen zur Wahl.

Ursula Kramer von sanawork Gesundheitskommunikation in Freiburg schilderte eindrucksvoll wie viele Gesundheitsapps bereits auf den Markt sind und wie Laien eine gute App finden und beurteilen können. Karol Zielke von der Suchtberatung des Diakonischen Werkes in Leer sprach über Medienkonsum und Anzeichen einer Mediensucht. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass der Medienkonsum in Bezug auf die Smartphone-Nutzung nicht bloß ein Problem von jungen Menschen ist, sondern auch bei der Altersgruppe 45+ angekommen ist. Den Stand der Dinge beim telemedizinischen Projekt auf Borkum präsentierte Dieter Hagedorn vom ZG Zentrum Gesundheit. Das Projekt soll die Versorgung von Patienten mit Augenerkrankungen durch Telediagnostik verbessern. Hierzu werden Untersuchungen auf der Insel durchgeführt und Untersuchungsdaten per Übertragung an Augenärzte gesendet. Die Koordinatoren der Gesundheitsregion Susanne Kreienbrock und Nils-Ole Hohmann berichteten über Herausforderungen bei der Umsetzung eines solchen Projektes. Maik Grieger von der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen informierte über die Telematikinfrastruktur (TI) im Gesundheitswesen. Hier wurden besonders Ärzte angesprochen und zum Diskutieren eingeladen.

Die 4. Gesundheitskonferenz hat gezeigt wie viel Potential die Digitalisierung hat, aber auch welche Herausforderungen noch bevor stehen. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und Kontakte geknüpft.

Näheres zu den Referenten der 4. Gesundheitskonferenz

»Chancen und Risiken der Digitalisierung im Gesundheitswesen«
Referent: Prof. Dr. phil. habil. Karsten Weber, OTH Regensburg

Telemedizin im Landkreis Leer - Telediagnostik am Beispiel der Augenmedizin auf Borkum
Referenten: Dieter Hagedorn, Geschäftsführer und Augenarzt der ZG Zentrum Gesundheit und Susanne Kreienbrock, Gesundheitsregion Leer

Medienkonsum - Wie viel ist zu viel?
Referent: Karol Zielke, Dipl. Psychologe bei Suchtberatung des Diakonischen Werkes

Wie gut sind Gesundheits-Apps?
Referentin: Dr. Ursula Kramer, sanawork Gesundheitskommunikation, Freiburg

Rollout der Telematikinfrastruktur - Praxen gehen online
Referent: Maik Grieger, Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

Kontakt

Gesundheitsamt
Jahnstraße 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1122 / -1127
Fax: 0491 926-1140
E-Mail senden

Dokumente

Gesundheitsregion, Flyer (PDF, 1 MB)