Hilfsnavigation
Volltextsuche
Gesundheit & Verbraucher
© Hirurg, JohnKwan, Eisenhans - alle Fotolia.com 
Seiteninhalt

Ophthamed-Telenet

Aufbau eines fachübergreifenden telemedizinischen Netzwerkes zur Anbindung der Insel Borkum
Augenheilkunde - Allgemeinmedizin - Innere Medizin

Neue innovative Wege in der Gesundheitsversorgung im Landkreis Leer

Die Alterung der Gesellschaft lässt die Zahl chronisch erkrankter Patienten steigen. Krankheiten wie z. B. Diabetes mellitus treiben die Kosten für das Gesundheitssystem in die Höhe. Neue Gesundheitslösungen brauchen nicht nur innovative Technik, sondern auch ganzheitliche, partnerschaftliche Konzepte.

Die Gesundheitsregion Leer hat sich in Kooperation mit der ZG Zentrum Gesundheit, der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen und dem Klinikum Leer auf den Weg gemacht, im Bereich der Augenheilkunde ein fach-übergreifendes telemedizinisches Netzwerk aufzubauen. Zentraler Bestandteil des Projektes ist der Aufbau eines telemedizinischen Diagnostikzentrums im Inselkrankenhaus Borkum, mittels hochtechnischer Geräte (optische Kohärenztomographie (OCT), hochauflösender Fundusdigitalkamera, Non-Contaconometer (NCT), sowie Einrichtung zur Visusprüfung im Insel-ADC, um die Verminderung von Sehbehinderungen, Erblindungen und Pflegebedürftigkeit von Patienten mit Diabetes Mellitus, Glaukom und Makuladegeneration in ländlichen Regionen zu erreichen. Entscheidend für den Erfolg des Projektes ist die sektorenübergreifende Zusammenarbeit von Augenheilkunde, Allgemeinmedizin und Innerer Medizin, um die wohnortnahe augenärztliche Versorgung sicherzustellen. Der Projektmittelpunkt ist die Insel Borkum. Perspektivisch kann eine Übertragung des Vorhabens auf strukturschwache Regionen und ländlichen Gebiete erfolgen.

Mehr als ein Viertel der Menschen in Deutschland gehen mindestens einmal pro Jahr zum Augenarzt. Vor allem ältere Personen profitieren von hochentwickelter Diagnostik und wirksamen Therapien, die dazu beitragen, das Sehvermögen auch im Falle einer Augenkrankheit zu erhalten. Die Nachfrage nach einer qualifizierten, wohnortnahen augenärztlichen Versorgung wird in den nächsten Jahren noch steigen. Patienten von den Inseln scheuen oft den Aufwand, Routinekontrollen sowie Vor- und Nachsorgeuntersuchungen auf dem Festland wahrzunehmen. Oft findet daher eine Untersuchung erst im Akutfall statt und ist dann häufig zu spät.
Ophthamed-Telenet ermöglicht eine wohnortnahe Diagnostik auf zeitgemäßem, technischem und fachärztlichem Niveau und kann diese Probleme in enger Kooperation mit den Hausärzten auf der Insel lösen. Ziel ist es, Komplikationen, Eskalationen der Primärerkrankung oder schwere Begleiterkrankungen, die stationäre Aufenthalte der Patienten verursachen, zu vermeiden. Damit können Kosten gespart werden, aber vor allem kann die Lebensqualität der Patienten verbessert werden. Das Projekt ist nicht auf akute Notfallsituationen ausgerichtet – Ziel ist das frühzeitige Erkennen von negativen Trends und einer Eskalation im Krankheitsverlauf.

Kontakt

Gesundheitsamt
Jahnstraße 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1122 / -1127
Fax: 0491 926-1140
E-Mail senden

Dokumente

Gesundheitsregion, Flyer (PDF, 1 MB)