Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kleine Forscher header
Seiteninhalt

„Haus der kleinen Forscher"

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“     (Konfuzianische Weisheit) 

Sinn & Zweck der Stiftung

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften sollen die Kinder tagtäglich Spaß und Freunde am Entdecken, Forschen und Verstehen dieser Welt erleben. Die pädagogischen Fachkräfte stehen den Kindern als Lernbegleiter zur Seite. Durch beobachten und hinterfragen wird das Interesse über Zusammenhänge gefördert und die Entwicklung wichtiger Kompetenzen wie Sprache, Sozialverhalten, Feinmotorik und Lernfähigkeit unterstützt. 

Der ostfriesische Landkreis Leer ist einer der ersten lokalen Netzwerkpartner überhaupt der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" in Niedersachsen.

In Übereinstimmung mit den Zielen der Stiftung übernimmt die Kinder-und Jugendförderung für den Landkreis Leer seit 2007 die Netzwerkkoordination. 73 Kitas und 13 Grundschulen, tragen durch ihr Engagement dazu bei, dass "Das Haus der kleinen Forscher" zu einem festen Bestandteil der (vor-)schulischen Bildung im Landkreis Leer geworden ist.

Dafür konnten wir bereits 41 mal die Zertifizierungsplakette überreichen und unsere große Anerkennung aussprechen. In unserem Netzwerk wurden bereits 65 Bildungsveranstaltungen mit insgesamt 854 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt. Drei Trainerinnen und Trainer stehen für unser Netzwerk zur Verfügung, die die pädagogischen Fachkräfte beim Forschen und Experimentieren unterstützen und begleiten. Sie nehmen regelmäßig an Trainerworkshops der Stiftung teil, um den pädagogischen Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vielfältige und praxisnahe Inhalte in den Workshops zu vermitteln. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ebenfalls fester Bestandteil.

Fortbildungen 2020

Drei Trainerinnen und Trainer stehen für unser Netzwerk zur Verfügung, die die pädagogischen Fachkräfte beim Forschen und Experimentieren unterstützen und begleiten. Sie nehmen regelmäßig an Trainerworkshops der Stiftung teil, um den pädagogischen Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vielfältige und praxisnahe Inhalte in den Workshops zu vermitteln. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ebenfalls fester Bestandteil.

Gerne können auch interessierte Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte aus anderen Netzwerken an unseren Workshops teilnehmen. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns!

12. September 2020: BNE Bildung für nachhaltige Entwicklung - Mach mit! Für pädagogische Fach- und Lehrkräfte und Kita-Leitungen

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen Workshopsymbol

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16 Uhr

 

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) lebt vom Handeln. In der Fortbildung geht es zu Beginn um die Erfahrungen, die Sie zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung gesammelt haben.

Nachhaltigkeit ist mehr als „Bio“. Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Mädchen und Jungen darin stärken will, unsere komplexe Welt einschließlich ihrer begrenzten Ressourcen zu erforschen, zu verstehen, aktiv zu gestalten und dabei auch an andere Menschen, denen weniger zur Verfügung steht, und an kommende Generationen zu denken. Doch worin besteht der Unterschied zwischen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Nachhaltigkeit? Und welche Themen, Methoden und Ziele gehören zum Bildungskonzept BNE?

Welches Raum- und Zeitverständnis ist wichtig, damit die Kinder nachhaltig handeln können, und welches Gerechtigkeitsverständnis spielt beim Bildungskonzept BNE eine Rolle? Sie erfahren, wie Sie die Mädchen und Jungen darin unterstützen können, zukunftsfähig zu handeln, und wie Mitbestimmung der Kinder im Alltag gefördert werden kann? Nach der Fortbildung haben Sie neue Ideen für die praktische Umsetzung. Darüber hinaus haben Sie Ihre bereits umgesetzten Aktionen und Projekte reflektiert, um sie mit Blick auf BNE zu optimieren.

 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Kenntnis des pädagogischen Ansatzes der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ (www.haus-der-kleinen-forscher.de)
  • Einen persönlichen Zugang zu Fragen der Nachhaltigkeit
  • Erfahrungen aus dem Workshop: BNE – Tür auf! sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung

 

 

Das nehmen Sie mit:

  • Vertiefte Kenntnisse des Konzepts BNE
  • Grundlegende Kenntnisse bezüglich des Themas Nachhaltigkeit
  • Erkenntnisse aus der Reflexion Ihrer Erfahrungen
  • Ideen für die weitere Gestaltung des pädagogischen Alltags im Sinne der BNE

 

Fragestellungen in der Fortbildung:

  • Wie kann ich die Kinder darin unterstützen, zukunftsfähig zu handeln?
  • Was sind die nächsten Schritte auf dem Weg zu BNE?
  • Welches Raum- und Zeitverständnis ist wichtig, damit die Mädchen und Jungen nachhaltig handeln können, und welches Gerechtigkeitsverständnis spielt bei dem Bildungskonzept eine Rolle?
  • Wie kann ich die Mitbestimmung der Kinder im Alltag fördern?

 

Inhalte der Fortbildung:

  • Reflexion und Austausch über die Erfahrungen, die Sie zum Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung gesammelt haben
  • Intensive Bearbeitung der Frage, welche Fähigkeiten und Erkenntnisse der Mädchen und Jungen gestärkt werden sollen
  • Partizipation gestalten
  • Fortführung der Methode „Philosophieren mit Kindern“

 

Arbeitsunterlagen:

Teilnehmende Kitas, Horte und Grundschulen erhalten in der Fortbildung kostenfrei pädagogische Materialien mit Hintergrundinformationen und Ideen für die Praxis. Das Materialpaket beinhaltet:

  • Broschüre „Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis“
  • Entdeckungskarten für pädagogische Fach- und Lehrkräfte
  • Bildkarten für Kinder

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Online-Kurs „Der pädagogische Ansatz der Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher'“ auf www.campus.haus-der-kleinen-forscher.de

Lernspiel für 6- bis 10-jährige Kinder „Konrads Komposthaufen“ auf www.meine-forscherwelt.de

10. Oktober 2020: Forschen rund um den Körper

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen Workshopsymbol Körper

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16 Uhr


Ob es um unser äußeres Erscheinungsbild oder um die Vorgänge in unserem Inneren geht, unser Wohlbefinden hängt ganz empfindlich von unserem Körper ab. Oft staunen wir darüber, wie alles „funktioniert“, wenn zum Beispiel die Zähne wachsen, Wunden von allein heilen oder wir spüren, dass unser Herz nach großer Anstrengung schneller schlägt. In der Fortbildung „Forschen rund um den Körper“ erhalten Sie die Gelegenheit, zu entdecken und zu erforschen, was wir von außen über unseren Körper erfahren können und auf welche Art wir das Innere begreifbar machen können.

Um eine Vorstellung über den inneren Aufbau und die Funktionen des menschlichen Körpers zu entwickeln, helfen Modelle. In der Fortbildung lernen Sie, verschiedene Modelltypen voneinander zu unterscheiden, und tauschen sich über die Funktion und die Grenzen von Modellen aus. Zudem vertiefen Sie Ihr Wissen darüber, wie Sie die Kinder beim Bau von Modellen optimal begleiten können.

 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Interesse am Thema „Lernbegleitung“ sowie am Entdecken und Forschen mit Kindern
  • Kenntnisse zum pädagogischen Ansatz der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ (www.haus-der-kleinen-forscher.de)

 

Das nehmen Sie mit:

  • Gesteigerte Motivation und Interesse für das gemeinsame Entdecken und Forschen mit Kindern
  • Ideen, um den Körper und seine Funktionen zu erforschen
  • Kenntnisse über das Lernen mit Modellen
  • Fachdidaktisches Wissen für eine gute Lernbegleitung

 

Fragestellungen in der Fortbildung:

  • Welche Vorstellungen haben Kinder von ihrem Körper?
  • Welche Gemeinsamkeiten haben wir und was macht jeden Menschen einzigartig?
  • Wie kann ich gemeinsam mit den Kindern eine Vorstellung entwickeln, was in unseren Körpern vor sich geht?

 

Inhalte der Fortbildung:

  • Zwölf Stationen mit Anregungen für die Erkundung verschiedener Aspekte des menschlichen Körpers
  • Entdeckungen: „Das gehört zu meinem Körper“
  • Ideensammlung: „Den eigenen Körper wahrnehmen“
  • Modelle und Modellkritik

 

Arbeitsunterlagen:

Teilnehmende Kitas, Horte und Grundschulen erhalten in der Fortbildung kostenfrei pädagogische Materialien mit Ideen und Hintergrundinformationen für die Praxis. Das Materialpaket beinhaltet:

  • Broschüre „Forschen rund um den Körper“
  • Entdeckungs- und Forschungskarten für pädagogische Fach- und Lehrkräfte
  • Entdeckungskarten für Kinder im Grundschulalter inkl. Tipps zur Lernbegleitung

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Online-Kurse „Der pädagogische Ansatz der Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher'“ und „Lernen mit Modellen“ auf www.campus.haus-der-kleinen-forscher.de
  • Lernspiel für 6- bis 10-jährige Kinder „Bennos Blubberbauch“ auf www.meine-forscherwelt.de

28. November 2020: Forschen zu Wasser in Natur und Technik

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen Workshopsymbol Wasser in Natur und Technik

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16 Uhr


Wasser ist allgegenwärtig: Wir putzen uns damit morgens die Zähne, kochen anschließend Kaffee, waschen die Wäsche oder stehen unter der Dusche. Wasser fällt als Regen und Schnee auf uns herab. Es rauscht im Meer, plätschert in Bächen und Flüssen oder gluckert im Heizkörper. Wasser ist so selbstverständlich, dass wir uns kaum Gedanken darüber machen. Dabei nutzen und verbrauchen wir jeden Tag viele Liter davon.

In der Fortbildung „Forschen zu Wasser in Natur und Technik“ entdecken und erforschen Sie die Bedeutsamkeit des Wassers für das Leben und lebende Organismen. Darüber hinaus widmen Sie sich technischen Anwendungen, mit denen sich der Mensch die Eigenschaften von Wasser zunutze macht.

 

Begleitend wird das Thema „Inklusion“ aufgegriffen. Sie lernen Möglichkeiten kennen, den pädagogischen Alltag, auch beim gemeinsamen Entdecken und Forschen, so zu gestalten, dass jedes Kind die Chance bekommt, sich gleichberechtigt zu beteiligen – unabhängig von individuellen Fähigkeiten, ethnischer wie sozialer Herkunft, Geschlecht oder Alter. Sie erfahren, wie Sie die pädagogischen Prinzipien Ko-Konstruktion und Partizipation so einsetzen, dass Sie ein vielfältiges Mitwirken der Mädchen und Jungen erreichen, so dass jedes Kind eine positive Haltung zum eigenen Lernen entwickelt.

 

Das sollten Sie mitbringen:

  • Interesse am Thema „Lernbegleitung“ und am Entdecken und Forschen mit Kindern
  • Kenntnisse des pädagogischen Ansatzes der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ (www.haus-der-kleinen-forscher.de)

 

Das nehmen Sie mit:

  • Gesteigerte Motivation und Interesse für das gemeinsame Entdecken und Forschen mit Kindern
  • Grundlegendes  Fachwissen über Wasser und dessen technische Nutzung durch den Menschen
  • Fachdidaktisches Wissen für eine gute Lernbegleitung
  • Bewusstsein für individuelle Lernerfahrungen

 

Fragestellungen in der Fortbildung:

  • Wie lässt sich das Entdecken und Forschen so gestalten, dass alle Kinder partizipieren können?
  • Was sollte eine gute, inklusiv agierende Lernbegleitung mitbringen  und was zeichnet diese aus?

 

Inhalte der Fortbildung:

  • Praxisideen: Entdecken und Forschen zum Thema „Wasser in Natur und Technik“
  • Technische Nutzung der Eigenschaften des Wassers im Alltag
  • Entdecken und Forschen als Chance für eine inklusive Pädagogik
  • Aufgaben der Lernbegleitung
  • Forschen mit der Methode „Forschungskreis“

 

Arbeitsunterlagen:

Teilnehmende Kitas, Horte und Grundschulen erhalten in der Fortbildung kostenfrei pädagogische Materialien mit Ideen und Hintergrundinformationen für die Praxis. Das Materialpaket beinhaltet:

  • Broschüre „Wasser in Natur und Technik“
  • Entdeckungs- und Forschungskarten für pädagogische Fach- und Lehrkräfte
  • Entdeckungskarten für Kinder im Grundschulalter inkl. Tipps zur Lernbegleitung

 

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Präsenzfortbildung „Forschen mit Wasser“
  • Online-Kurse „Der pädagogische Ansatz der Stiftung ‚Haus der kleinen Forscher'“  und „Schwimmen und Sinken“ auf www.campus.haus-der-kleinen-forscher.de
  • Lernspiel für 6- bis 10-jährige Kinder „Wilmas Wasserleitungen“ auf www.meine-forscherwelt.de

Kontakt

Jugendamt - Kinder- und Jugendförderung
Netzwerkkoordination "Haus der kleinen Forscher"
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1845
Fax: 0491 926-91845
Gebäude: B, Erdgeschoss
Raum: 016
E-Mail senden