Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kleine Forscher header
Seiteninhalt

„Haus der kleinen Forscher"

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“     (Konfuzianische Weisheit) 

Sinn & Zweck der Stiftung

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften sollen die Kinder tagtäglich Spaß und Freunde am Entdecken, Forschen und Verstehen dieser Welt erleben. Die pädagogischen Fachkräfte stehen den Kindern als Lernbegleiter zur Seite. Durch beobachten und hinterfragen wird das Interesse über Zusammenhänge gefördert und die Entwicklung wichtiger Kompetenzen wie Sprache, Sozialverhalten, Feinmotorik und Lernfähigkeit unterstützt. 

Der ostfriesische Landkreis Leer ist einer der ersten lokalen Netzwerkpartner überhaupt der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" in Niedersachsen.

In Übereinstimmung mit den Zielen der Stiftung übernimmt die Kinder-und Jugendförderung für den Landkreis Leer seit 2007 die Netzwerkkoordination. 83 Kitas und 36 Grundschulen, tragen durch ihr Engagement dazu bei, dass "Das Haus der kleinen Forscher" zu einem festen Bestandteil der (vor-)schulischen Bildung im Landkreis Leer geworden ist.

Dafür konnten wir bereits 47 mal die Zertifizierungsplakette überreichen und unsere große Anerkennung aussprechen. In unserem Netzwerk wurden bereits 79 Bildungsveranstaltungen mit insgesamt 948 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt.

Fortbildungen 2022

Zwei Trainerinnen und Trainer stehen für unser Netzwerk zur Verfügung, die die pädagogischen Fachkräfte beim Forschen und Experimentieren unterstützen und begleiten. Sie nehmen regelmäßig an Trainerworkshops der Stiftung teil, um den pädagogischen Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vielfältige und praxisnahe Inhalte in den Workshops zu vermitteln. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ebenfalls fester Bestandteil.

Gerne können auch interessierte Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte aus anderen Netzwerken an unseren Workshops teilnehmen. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns!

15. Januar 2022: Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen

       Potshauser Straße 20

       26842 Ostrhauderfehn


 Uhrzeit: 9 bis 16.30 Uhr


Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Nachhaltigkeit ist mehr als "Bio". Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Mädchen und Jungen darin stärken will, unsere komplexe Welt einschließlich ihrer begrenzten Ressourcen zu erforschen, zu verstehen, aktiv zu gestalten und dabei auch an andere Menschen, denen weniger zur Verfügung steht, und an kommende Generationen zu denken.

Doch worin besteht der Unterschied zwischen Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Nachhaltigkeit? Und welche Themen, Methoden und Ziele gehören zum Bildungskonzept BNE? In der Einstiegsfortbildung "Tür auf!" beschäftigen Sie sich mit Nachhaltigkeitsfragen, die im Alltag der Mädchen und Jungen auftauchen. Sie erleben, dass forschendes Lernen eine Methode ist, die sich auch für die BNE-Praxis eignet, und lernen die Methode "Philosophieren mit Kindern" kennen.

Mit Ihrem spezifischen Nachhaltigkeitsthema und vielen Ideen für die praktische Umsetzung von BNE in Ihrer Kita, Ihrem Hort oder Ihrer Grundschule können Sie dann bis zur zweiten Fortbildung "Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis" zahlreiche Erfahrungen sammeln.

Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

30. April 2022: Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen     

       Potshauser Straße 20

       26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16.30 Uhr


Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) lebt vom Handeln. In der Fortbildung geht es zu Beginn um die Erfahrungen, die Sie seit der ersten BNE-Fortbildung ("Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung") gesammelt haben. Welche Themen wurden ausgewählt? Welche Methoden konnten Sie einsetzen? Wurden Projekte umgesetzt? Sie tauschen sich mit den anderen Teilnehmenden ausführlich über Erfolgsfaktoren, Stolpersteine und Fragen zum weiteren Vorgehen aus.

Welches Raum- und Zeitverständnis ist wichtig, damit die Kinder nachhaltig handeln können, und welches Gerechtigkeitsverständnis spielt beim Bildungskonzept BNE eine Rolle?

Sie erfahren, wie Sie die Mädchen und Jungen darin unterstützen können, zukunftsfähig zu handeln, und wie Mitbestimmung der Kinder im Alltag gefördert werden kann? Nach der Fortbildung haben Sie neue Ideen für die praktische Umsetzung. Darüber hinaus haben Sie Ihre bereits umgesetzten Aktionen und Projekte reflektiert, um sie mit Blick auf BNE zu optimieren.

Hinweis: Diese Fortbildung ist der zweite Teil des BNE-Bildungsangebots und kann nur dann gewinnbringend sein, wenn zuvor die Fortbildung "Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung" besucht wurde.

Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

25. Juni 2022: Konsum umdenken - entdecken, spielen, selber machen

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen 

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 9 bis 16.30 Uhr


Konsum umdenken - entdecken, spielen, selber machen für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Was brauchen wir, was wollen wir und was macht uns glücklich? Diese Fragen können mit Kindern bereits in der Kita und der Grundschule aufgegriffen werden - sozusagen: Konsum umdenken.

Unsere Konsumgesellschaft hat bereits seit der Geburt der Jungen und Mädchen großen Einfluss auf ihren Lebensalltag. Auch Werbung macht vor ihnen nicht halt. Durch den eigenen Lebensstil und bewusstes Konsumverhalten kann jedoch jede und jeder Einzelne eine nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft befördern. Wie gestaltet man entsprechende Lernangebote im Rahmen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)?

In dieser Fortbildung befassen Sie sich mit etwas, was die Kinder gern und jeden Tag tun: dem Spielen. Sie werfen gemeinsam einen Blick darauf, welche Werte die Mädchen und Jungen dabei entwickeln können, mit welchen Themen und Materialien sie sich dabei beschäftigen und welche Rolle der nachhaltige Konsum dabei einnimmt.

Was können Sie zusammen mit den Kindern dazu entdecken? Welche Spielsachen lassen sich selbst herstellen oder wozu kann man die Dinge noch nutzen? Worüber lässt sich philosophieren? Um dafür gut gewappnet zu sein, setzen Sie sich auch mit Ihrer eigenen Haltung zu nachhaltigem Konsum auseinander.


Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

9. und 10. September 2022: Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung" für Kita-Leitungen

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16.30 Uhr

 

Tür auf! Mein Einstieg in Bildung für nachhaltige Entwicklung" für Kita-Leitungen

In Kitas ist vieles, das man unter Nachhaltigkeit versteht, schon verwurzelt. Das können ein eigenes Gemüsebeet, Ökostrom, eine Regentonne oder eine Schaukel sein, die die örtliche Schreinerin oder der Schreiner gebaut hat. Die eigene Kita im Bereich Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln bedeutet nicht, sie komplett umzukrempeln, sondern nach und nach - gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen, Kindern und Eltern - herauszufinden, was individuell sinnvoll und auch machbar ist.

Worin besteht der Unterschied zwischen Nachhaltigkeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)? Und welche Themen, Methoden und Ziele gehören zum Bildungskonzept BNE? In der Einstiegsfortbildung "Tür auf!" für Kita-Leitungen beschäftigen Sie sich mit Leitungsaufgaben bezüglich der Nachhaltigkeit. Vernetzungsmöglichkeiten und Projektplanung werden im Hinblick auf das Bildungskonzept BNE angeschaut. Außerdem lernen Sie forschendes Lernen und "Philosophieren mit Kindern" als Methoden kennen, die die pädagogischen Fachkräfte in der BNE einsetzen können.

Mit Ihrem spezifischen Nachhaltigkeitsthema und vielen Ideen für die praktische Umsetzung von BNE in Ihrer Kita können Sie dann bis zur zweiten Fortbildung "Macht mit! Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Praxis" zahlreiche Erfahrungen sammeln.


Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

24. September 2022: Magnetismus - unsichtbare Kräfte entdecken

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 9 – 16.30 Uhr

 

"Magnetismus - unsichtbare Kräfte entdecken" für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Kinder machen schon früh Alltagserfahrungen mit Magneten - beispielsweise an Spielzeugen, Taschenverschlüssen oder dekorativen Objekten, die wie von Zauberhand am Kühlschrank haften.

Die Fortbildung "Magnetismus - unsichtbare Kräfte entdecken" bietet Ihnen viele Anregungen, um gemeinsam mit den Kindern in Ihrer Einrichtung erste Grunderfahrungen mit Magneten zu sammeln. Sie entdecken und erforschen Wirkungen und Eigenschaften von Magneten und vertiefen Ihr Wissen über magnetische Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden entwickeln Sie Ideen, wie Sie die Kinder beim Lernen gut unterstützen und begleiten können und tauschen sich über nachhaltige Aspekte in Bezug auf Magnete aus.

Beim Forschen spielt auch das Messen, das Vergleichen und insbesondere das Auswerten von Versuchen eine große Rolle. In der Fortbildung werden Sie daher selbst Versuche entwerfen und durchführen, um damit Ihren eigenen Forschungsfragen nachzugehen. Darauf aufbauend sammeln Sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden Ideen, wie sie dies auch mit Kindern umsetzen können.

Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

29. Oktober 2022: Informatik entdecken - mit und ohne Computer

Ort: Ev. Bildungszentrum Potshausen

        Potshauser Straße 20

        26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16.30 Uhr

Informatik entdecken - mit und ohne Computer für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Sortieren, strukturieren, analysieren, Lösungen für Probleme finden - in der Fortbildung erfahren Sie, dass informatische Bildung viel mit diesen Fähigkeiten zu tun hat und auch ohne Computer möglich ist. Sie erforschen Pixelbilder, Geheimbotschaften und entdecken regelmäßige Abfolgen im Alltag. Bei bestimmten Fortbildungselementen erfahren Sie den Einsatz elektronischer Geräte und reflektieren über das Für und Wider dieses Einsatzes.

Die Fortbildung sensibilisiert Sie dafür, Informatik in Alltagssituationen wahrzunehmen. Sie bietet Ihnen viele Anregungen, um die Kinder für informatische Bildung zu begeistern und ihre informatischen Fähigkeiten zu stärken - auch ganz ohne elektronische Geräte.


Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.

19. November 2022: Forschen zu Strom und Energie

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 9 – 16.30 Uhr

 

Fortbildung "Forschen zu Strom und Energie" für pädagogische Fach- und Lehrkräfte

Energie begegnet uns in vielen Formen, beispielsweise als Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischer Strom. Unser Alltag ist geprägt von elektrischen Geräten, von denen viele auch von den Kindern ständig verwendet werden. Woran lässt sich erkennen, ob etwas mit Strom betrieben wird? Was macht eigentlich ein Schalter? Was leitet Strom und was nicht? Wie viel Energie steckt in unserem Körper, in der Sonne oder im Wind?

In der Fortbildung "Forschen zu Strom und Energie" gehen Sie diesen Fragen nach und wenden Ihre neu erworbenen Kenntnisse über den elektrischen Stromkreis an, indem Sie die "Stadt der Erleuchtung", einen "Heißen Draht", "Stromwanzen" oder ein Elektroquiz konstruieren. Zudem bauen Sie Ihr Wissen aus, die Familie als wichtigen Bildungspartner der Mädchen und Jungen in die Umsetzung dieses Themas einzubinden.

Um Anmeldung wird gebeten. Eine Teilnahmegebühr wird in Höhe von 35 Euro erhoben, darin sind auch Verpflegungskosten enthalten.


Kontakt

Amt für Kinder, Jugend und Familie- Kinder- und Jugendförderung
Netzwerkkoordination "Haus der kleinen Forscher"
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1845
Fax: 0491 926-91845
Gebäude: B, Erdgeschoss
Raum: 016
E-Mail senden

Übersicht & Anmelden