Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kunsthaus Leer
Seiteninhalt

Kunsthaus Leer

Mit dem „Kunsthaus Leer – Archiv für Kunst aus Ostfriesland“ ist eine Einrichtung des Landkreises mit dem Ziel entstanden, Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus Ostfriesland mit Unterstützung der Kulturstiftung der Sparkasse LeerWittmund in repräsentativen Sammlungen zu erwerben und zu bewahren.

Neuzugänge und Unbekanntes

Ausstellung vom 6. September bis 25. Oktober 2020


Führung durch die Ausstellung

Am Sonntag, den 20. September, bietet um 15 Uhr Susanne Augat, Leiterin des Kunsthauses Leer, eine Führung durch die Ausstellung an. Sie findet auf der Terrasse des Kunsthauses statt. Im Anschluss kann die Ausstellung besucht werden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter info@kunsthaus-leer.de oder unter 0491 926-1531 gebeten. Der Eintritt ist frei.


Videoeröffnung vom 6. September

Möchten Sie diesen Inhalt von https://www.youtube.com/ laden?



Seit der letzten umfassenden Sammlungspräsentation im Jahr 2016 nahm das Kunsthaus Leer weitere Kunstsammlungen auf. So schufen Ricardo Fuhrmann und Daniel Jelin die Ostfriesland-Haggadah (2012/13), die fünf Jahre später im Kunsthaus Leer ihren endgültigen Bestimmungsort fand. Im selben Jahr erfolgte die Sammlungsaufnahme von Peter Geithe, 2019 jene des Künstlers Alfred Kaufner. Nachlässe von Zoppe Voskuhl und Heiko Jörn wurden dieses Jahr übernommen. Zudem ergänzten Marikke Heinz-Hoek und Ahlrich van Ohlen ihre sich bereits im Kunsthaus befindenden Vorlässe um weitere Arbeiten. Mit ausgewählten Werken gibt die Ausstellung einen Einblick in verschiedene Themen und Gestaltungsweisen der neu aufgenommenen Künstlerinnen und Künstler und zeigt sie mit bisher noch nicht vorgestellten Arbeiten aus eigenem Bestand, darunter figürliche Darstellungen von Traud´l Knoess und Carla Zierenberg.

 


Arbeit und Ziel des Kunsthauses Leer

Der ehemalige ehrenamtliche wissenschaftliche Leiter, Heiko Jörn, hat die Grundlagen der Einrichtung geschaffen. Im März 2012 übergab er die Leitung an die Kunsthistorikerin und Museologin Susanne Augat.

Die Sammlungen des Kunsthauses werden fortlaufend ergänzt und digitalisiert, um sie Museen und Galerien für Ausstellungen zur Verfügung zu stellen. Ziel ist es, das Kunsthaus mit den Museen und kulturellen Einrichtungen der Region zu vernetzen und den Sammlungsbestand für die Kulturarbeit bereitzustellen. Forschung und Veröffentlichungen werden ermöglicht, und die Öffentlichkeit erhält Zugang zu den Werken des Hauses.

Außer Gemälden, Druckgrafiken, Zeichnungen, Fotografien und Plastiken übernimmt das Kunsthaus auch persönliche Dokumente aus dem Leben der Künstlerinnen und Künstler.

26 Sammlungen fanden bislang Aufnahme:

Hinrikus Bicker-Riepe
Karl Dönselmann im Sande
Anne Dück-von Essen
Wolfgang Epple
Peter Geithe
Graphische Gesellschaft Leer
Grußkartensammlung von Peter Geithe
Bernhard Grotzeck
Marikke Heinz-Hoek
Heiko Jörn
Julian Klein von Diepold
Alfred Kaufner
Traud´l Knoess
Siegfried Kunstreich
Anna-Liese Langeheine
Ahlrich van Ohlen
Ostfriesland-Haggadah
Heinz Johann Otto Pahling
Emil Rizek
Gerd Rokahr
Johann Rosenboom
Oskar Rosi
Jan Temme
Zoppe Voskuhl
Wegner-Court
Carla Zierenberg

Beirat

Das Konzept des Kunsthauses entwickelte der ehemalige Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (Schloss Wilhelmshöhe), Professor Dr. Bernd Küster. Er bildet zusammen mit Ahlrich van Ohlen (Rastede), Landrat Matthias Groote und dem Vorsitzenden der Sparkassen-Kulturstiftung LeerWittmund, Heinz Feldmann, den Beirat, der die Arbeit des Kunsthauses begleitet.

Kontakt

Turnerweg 5
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1531
Fax: 0491 926-1532
Internet: www.kunsthaus-leer.de
E-Mail senden
Amt für Schule, Bildung und Kultur
Wissenschaftliche Leiterin Kunsthaus Leer
Turnerweg 5
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1533
Fax: 0491 926-1532
E-Mail senden

Öffnungszeiten

während laufender
Ausstellungen

Dienstag bis Donnerstag sowie sonntags von 14 bis 17 Uhr.