Hilfsnavigation
Volltextsuche
Abfall, Natur, Tiere und Umwelt
© krabata - Fotolia.de 
Seiteninhalt

Arzneimittelüberwachung

Die Überwachung der Tierarzneimittel durch das Veterinäramt erstreckt sich auf die Anwendung und Lagerung sowie Dokumentation der Tierarzneimittel durch den Tierhalter (Nutztier- und Heimtierhaltung) und durch Tierheilkundige. Darüber hinaus wird der Verkehr mit nicht apothekenpflichtigen Arzneimitteln für Mensch und Tier im Einzelhandel überwacht.
Grundsätzlich spielt bei der Anwendung von Arzneimitteln bei Tieren neben dem Arzneimittelrecht auch der Schutz von Mensch und Tier eine große Rolle. Aufziehen einer Spritze

Der Verkehr mit Arzneimitteln wird in Deutschland durch das Arzneimittelgesetz (AMG) geregelt. Allerdings gibt es für Tierarzneimittel eine Reihe zusätzlicher Verordnungen für verschiedene Teilbereiche.

Halter von lebensmittelliefernden Tieren sind verpflichtet, ein sog. Bestandsbuch zu führen, in welchem unverzüglich jede Anwendung von apohekenpflichtige Arzneimitteln einzutragen ist.
Der behandelnde Tierarzt muss in einem gesonderten Arzneimittel-Anwendungs- und Abgabebeleg auch jede durchgführte Arzneimittelanwendung und die Identität der behandelten Tiere eintragen.

Weitre Informationen und Downloads zur Tierarzenimittelüberwachung finden Sie auf der Hompage des Nds. Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelüberwachung (LAVES):

Klicken Sie bitte hier

Kontakt

Friesenstraße 30
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1451
Fax: 0491 926-1374
Telefon: Erreichbarkeit nach Dienstschluss über Leitstelle Wittmund: 04462 2043-5585
E-Mail senden