Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kreishaus aus der Luft
© Landkreis Leer 
Seiteninhalt

Hygienekontrolleur

Das sollten Sie mitbringen!

Die Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung zum/zur Hygienekontrolleur/in sind wie folgt geregelt: 

  • Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Sekundarabschluß I - Fachoberschulreife - oder einen entsprechenden Bildungsstand
    oder
    Hauptschulabschluß oder einen entsprechenden Bildungsstand und zusätzlich entweder eine abgeschlossene förderliche Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer oder eine abgeschlossene Ausbildung als Desinfektor/Desinfektorin mit dem Nachweis einer zweijährigen entsprechenden Tätigkeit im Gesundheitswesen
    oder
    die Erfüllung der Voraussetzungen nach § 27 Abs. 4 Krankenpflegegesetz vom 4. Juni 1985 (BGBl. I S. 893) - in der jeweils geltenden Fassung - bezüglich der Berufsbezeichnung Krankenpfleger
  • gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufs

Daraus ergibt sich das beim Landkreis Leer geforderte Profil:

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf
  • Teamfähigkeit, ausgeprägte Kontaktfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit
  • fundierte EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Fahrerlaubnis der Klasse B und die Bereitschaft, ein Privatfahrzeug gegen Kostenerstattung dienstlich einzusetzen

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Sie gliedert sich in zwei Abschnitte:
  • eine mindestens achtzehnmonatige praktische Unterweisung im Gesundheitsamt und anderen Institutionen
  • einen sechsmonatigen theoretischen Lehrgang, bei der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf, der mindestens 600 Unterrichtsstunden umfaßt. Der Lehrgang wird als Ganztagsunterricht in zwei Teilabschnitten angeboten.

Sie umfasst die Überwachung und Durchführung von Maßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz, der Trinkwasser- sowie Badegewässerverordnung und anderen Rechtsvorschriften.

Zu den wesentlichen Aufgaben gehört/gehören die

  • seuchenhygienische Ermittlung und Überwachung der angeordneten Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten,
  • infektionshygienische Überwachung von medizinischen Einrichtungen und Gemeinschaftseinrichtungen,
  • umwelthygienischen Stellungnahmen im Rahmen der Bauleitplanung,
  • Überwachung der Trinkwasser- und Badegewässerqualität.

    Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

    1. Ausbildungsjahr: 918,26 €

    2. Ausbildungsjahr: 968,20 €

    3. Ausbildungsjahr: 1.014,02 €

    Daneben erhalten Sie zusätzlich vermögenswirksame Leistungen.

    Wie sehen die Berufsperspektiven aus?

    Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung bestehen gute Chancen auf Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis.

    Kontakt

    Hauptamt
    Sachgebiet Personal
    Bergmannstraße 37
    26789 Leer (Ostfriesland)
    Karte anzeigen

    Telefon: 0491 926-1291
    Fax: 0491 926-91291
    Gebäude: A, 3.OG
    Raum: 302
    E-Mail senden

    Ausbildungsflyer

    10_Ausbildungsflyer Bild

    Ausbildungsplätze in der Region

    NEWcomer Ausbildungsbroschüre Titelseite