Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kreishaus aus der Luft
© Landkreis Leer 
Seiteninhalt

Freiwilliges Soziales Jahr – Kultur

Im FSJ Kultur lernen Jugendliche im Laufe eines Jahres die Arbeit ihrer Einrichtung kennen. Sie erarbeiten im Team einProjekt und betreuen es. Neben der kreativen Arbeit gibt es natürlich auch einen Arbeitsalltag und Jobs, die einfach dazugehören, wenn man Kultur organisiert, verwaltet und möglich macht. Der Landkreis Leer bietet das Freiwillige Soziale Jahr – Kultur in der Ehemaligen Jüdischen Schule und imEnsemble Evenburg/ Kreismusikschule Leer an.

Die LKJ Niedersachsen – Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung – koordiniert das Freiwillige Jahr – Kultur in Niedersachsen und Bremen. Der Landkreis Leer ist Einsatzstelle für das FSJ Kultur unter dem Dachverband der LKJ Niedersachsen.

Wer kann mitmachen?

Um beim FSJ Kultur mitmachen zu können, dürfen Freiwillige während ihres FSJ nicht 27 Jahre alt werden. Alle Bewerbenden müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Das bedeutet, dass Bewerbende das 9. Schuljahr beendet haben müssen.

Bewerbung

Bewerbungszeitraum ist vom 01.01.-31.03. jeden Jahres. Das FSJ Kultur beginnt jeweils am 1. September.

Die LKJ Niedersachsen ist zuständig für die Vorauswahl und die Weitervermittlung der Bewerbungen an den Landkreis Leer. Bewerbungen sind daher an die LKJ Niedersachsen zu richten.

Hier der Link zum Online-Bewerberverfahren der LKJ Niedersachsen: https://fsjkultur.lkjnds.de/bewerbung.html

Pädagogische Begleitung

In der Einsatzstelle gibt es eine Person, die das ganze Jahr lang den oder die Freiwilligen bei den Aufgaben anleitet und unterstützt. Diese Person ist eine Fachkraft und arbeitet im gleichen Bereich wie die Freiwilligen.

Während des FSJ – Kultur nehmen die Freiwilligen an 25 Bildungstagen teil, welche meist auf 5 Seminarwochen aufgeteilt werden.

Taschengeld

Die Freiwilligen erhalten während des Freiwilligendienstes ein monatlichen Taschengeld in Höhe von 320,00 €.

Alle Freiwilligen müssen sozialversichert werden. Das bedeutet, dass sie während der Zeit ihres Freiwilligendienstes in der gesetzlichen Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung versichert sind. Die Versicherungsbeiträge werden von der Einsatzstelle oder vom Träger bezahlt.

Krankenversicherung

Freiwillige müssen in einer gesetzlichen Krankenversicherung sein. Sie dürfen also nicht in einer privaten Krankenversicherung sein. Außerdem müssen sich Freiwillige selbst versichern: Sie dürfen nicht in einer Familienversicherung über die Eltern oder den Ehepartner versichert sein. Das heißt in der Fachsprache: Während des Freiwilligendienstes sind Freiwillige als eigenständige Mitglieder pflichtversichert in einer gesetzlichen Krankenkasse. Die Kosten bezahlt die Einsatzstelle.

Urlaub

Die Freiwilligen erhalten für 12 Monate einen Anspruch auf 25 Urlaubstage.

Zertifikat/Zeugnis

Alle Freiwilligen im FSJ Kultur bekommen nach ihrem Freiwilligendienst ein Zertifikat, wenn sie mindestens 11 Monate einen Freiwilligendienst gemacht haben und bei 25 Bildungstagen waren. Die Einsatzstelle, der Träger und die Freiwilligen schreiben das Zertifikat gemeinsam.

Wenn Freiwillige ein Arbeitszeugnis haben möchten, können sie die Einsatzstelle danach fragen.

Weitere Informationen zum FSJ erhalten Sie unter: https://lkjnds.de/lkj-portal.html und unter: http://www.fsjkultur.de/start.html

Kontakt

Hauptamt
Sachgebiet Personal
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1242
Fax: 0491 926-91242
E-Mail senden

Wichtige Hinweise
zu Bewerbungen

Bewerbungsmappe

Bitte beachten Sie folgende Hinweise, wenn Sie sich beim Landkreis Leer bewerben.

Einarbeitungskonzept

Das können Sie von uns erwarten:

Einarbeitungskonzept