Hilfsnavigation
Volltextsuche
Stipendien gegen zukünftigen Ärztemangel
© K. Ortgies 
Seiteninhalt

Stipendienprogramm für Allgemeinmediziner:innen

Zur Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs hat der Landkreis Leer die Vergabe von jährlich drei Stipendien zur Förderung von Medizinstudent:innen ausgelobt. Ziel ist es, Student:innen
zu fördern, die sich schon frühzeitig für die vertragsärztliche Tätigkeit als Allgemeinmediziner:innen im Landkreis Leer entscheiden.

Bewerbungsschluss ist jeweils der 15. Oktober. 

Bereits 46 geförderte und ehemals geförderte Stipendien

Das Stipendienprogramm des Landkreises wurde am 4. Februar 2011 durch den Kreisausschuss beschlossen. Seit dem Wintersemester 2011/2012 hat der Landkreis Leer jedes Jahr Stipendien für Studierende der Humanmedizin und der Allgemeinmedizin vergeben.

Insgesamt wurden bereits 46 Stipendien im Landkreis Leer vergeben. Zurzeit sind 15 Stipendiat:innen noch im Studium, 20 von ihnen haben ihre Approbation erhalten und befinden sich in der Facharztausbildung. Weitere drei Stipendiat:innen haben bereits die Facharztprüfung abgelegt und werden voraussichtlich 2022/23 ihre vertragsärztliche Tätigkeit im Landkreis Leer aufnehmen. Acht Stipendiat:innen haben das Stipendium aus unterschiedlichen Gründen zurückgezahlt.

Demografischer Wandel & Prognosen

Sowohl die Prognosen der Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen als auch eine Umfrage durch den Landkreis Leer unter Vertragsärzten zeigen auf, dass bis zum Jahr 2035 ein Ärztemangel im Landkreis Leer bestehen wird. Für den Landkreis Leer wurde aufgrund der derzeitigen Datengrundlage eine Unterversorgung bei folgenden Arztgruppen prognostiziert: Hausärzte, Augenärzte, Frauenärzte, HNO-Ärzte, Hautärzte, Nervenärzte, Urologen, Psychotherapeuten und Kinderärzte.

Die Auswirkungen des demografischen Wandels in Bezug auf die Ärzteversorgung sind beim Landkreis Leer seit Jahren ein Arbeitsschwerpunkt. Die Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs für den Landkreis Leer steht dabei im Mittelpunkt. Es wurde ein Maßnahmenpaket zur Bekämpfung des Ärztemangels erarbeitet, soweit der Landkreis aus seinem Verantwortungsbereich heraus die Möglichkeiten dazu hat.

Kontakt

Gesundheitsamt
Amtsleiterin
Jahnstraße 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1100
Fax: 0491 926-1140
Raum: 1
E-Mail senden
Gesundheitsamt
Koordinatorin der Ärztegewinnung
Jahnstraße 4
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Fax: 0491 926-1140 (Gesundheitsamt)
E-Mail senden

Bewerbung

Bewerbungen bitte per Mail an:

aerztegewinnung@lkleer.de 

Stipendien-Richtlinie

Stipendien Richtlinien, Bild