Hilfsnavigation
Volltextsuche
Leben & Lernen
© bbBrian - fotolia.com 
Seiteninhalt

Handlungsempfehlungen für Corona-Kontaktpersonen

Wenn Sie einen positiven Corona-PCR-Test oder einen positiven Corona-Antigentest eines Testzentrums/Arztes haben, füllen Sie bitte für das Gesundheitsamt in Leer dieses Online-Formular aus:

Corona: Datenerfassung positiv getesteter Personen im Landkreis Leer

Derzeit müssen sehr viele Fälle abgearbeitet werden - aktuell deutlich mehr, als bewältigt werden können. Mit Eintragung in das Formular erhalten Sie eine E-Mail mit den wichtigsten Handlungsempfehlungen für Sie und Ihre engen Kontaktpersonen. Ihre Daten werden zu jeder Zeit selbstverständlich vertraulich behandelt und werden zu keiner Zeit an Dritte weitergegeben.

A positive Corona Quick test - delta variant mutant
© AdobeStock.com 

Sie sind positiv auf Corona getestet worden oder hatten engen Kontakt zu einer infizierten Person?

Unter den folgenden Voraussetzungen haben betroffenen Bürgerinnen und Bürger sich von der Allgemeinheit zum Schutze vor Infektionen mit dem Coronavirus fernzuhalten, das heißt, sich in ihrer Wohnung oder einer anderen geeigneten Unterkunft zu isolieren:

Mein Corona-Test ist positiv

  • Sie sind nachweislich mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert.
    Dieser Fall tritt ausschließlich dann ein, wenn ein PCR-Test bei Ihnen durchgeführt wurde und dieser ein positives Ergebnis aufweist.

    Müssen Sie in Quarantäne, obwohl sie eine Corona-Schutzimpfung haben?
    Sollten Sie als geimpfte Person ein positives Schnelltest- oder PCR-Ergebnis erhalten, müssen Sie sich trotz der Impfung als infizierte Person in Quarantäne begeben.

  • Es besteht der begründete Verdacht, dass Sie mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert sein könnten. Dieser Fall tritt ein, wenn Sie entweder:

    • einen Antigenschnelltest durchgeführt haben und dieser ein positives Ergebnis aufweist. Dabei ist es unerheblich, ob sich dabei um einen Selbsttest oder um einen Test handelt, der unter Aufsicht durchgeführt wurde. Oder

    • an sich die typischen Symptome einer Infektion mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2, insbesondere Husten, Fieber, Schnupfen oder Geruchs- oder Geschmacksverlust, bemerken und sich deshalb beispielweise bei Ihrer Hausärztin/Ihrem Hausarzt einer PCR-Testung unterziehen oder eine solche Testung von Ihrem Gesundheitsamt angeordnet wurde.

Ich hatte Kontakt zu einer Person, dessen Corona-Test positiv ist

Es besteht der begründete Verdacht, dass Sie mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert sein könnten.
Dieser Fall tritt ein, wenn Sie entweder:

  • wenn Sie mit einer Person in einem Haushalt leben, die "positiv getestet" (= PCR bestätigt) wurde.

  • wenn Sie eine enge Kontaktperson einer Infizierten Person sind.

    Die Kriterien orientieren sich am Abstand zum gemeldeten Fall, dem Tragen von Schutzmasken (durch den gemeldeten Fall bzw. die Kontaktperson), dem Aufenthalt in einem Raum mit möglicherweise infektiösen Aerosolen etc. - die Kriterien im Überblick:

WICHTIG:

Eine Quarantäne gilt nicht für folgende Kontaktpersonen:

  1. Personen mit einer Auffrischimpfung (sog. Boosterimpfung). Hierfür sind insgesamt drei Impfungen erforderlich - auch bei jeglicher Kombination mit Johnson & Johnson.

  2. Geimpfte Genesene. Gemeint sind Geimpfte mit einer Durchbruchsinfektion oder Genesene, die eine Impfung im Anschluss an die Erkrankung erhalten haben.

  3. Personen mit einer zweimaligen Impfung, ab dem 15. Tag nach der zweiten Impfung bis zum 90. Tag nach der Impfung. Dies gilt auch für Johnson & Johnson.

  4. Genesene ab dem 28. Tag bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests eine einmalige Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen (Johnson & Johnson) begründet keine Ausnahme von der Quarantäne.

Ich muss in Quarantäne - und nun?

Was muss ich tun, wenn ich mich in Quarantäne begebe?

Zunächst einmal sollten Sie bitte unbedingt alle Hygienemaßnahmen einhalten, um zu verhindern, dass sich weitere Personen infizieren, mit denen Sie in einem Haushalt zusammenleben: Auf regelmäßige Händehygiene sowie eine gute Belüftung der Wohn- und Schlafräume achten und Haushaltsgegenstände (Geschirr, Wäsche, etc.) nicht mit Dritten teilen, ohne diese zuvor zu waschen. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte ein eigenes Badezimmer genutzt werden. Hygieneartikel sollten nicht geteilt werden, und die Wäsche sollte regelmäßig und gründlich (übliche Waschverfahren) gewaschen werden.

Im Falle eines positiven Selbsttests müssen Sie zudem unverzüglich Ihr zuständiges Gesundheitsamt informieren. Außerdem müssen Sie im Falle eines positiven Antigentests so schnell wie möglich einen PCR-Test durchführen lassen um das Ergebnis abzuklären. Dieser PCR-Test kann bei einem Arzt/einer Ärztin oder durch das zuständige Gesundheitsamt durchgeführt werden und ist für Sie kostenlos.

Positive PCR- und Antigenschnelltestergebnisse werden den Gesundheitsämtern von den Testzentren und den Laboren gemeldet. Um die Kontaktnachverfolgung zu beschleunigen, sollten Sie eine Kontaktliste anlegen, die folgende Informationen beinhalten sollte:

  1. Vor- und Familienname aller Personen, die mit der verpflichteten Person in einem gemeinsamen Hausstand zusammenleben und
  2. Vor- und Familienname sowie Adresse und eine Telefonnummer jeder Kontaktperson, mit der in den letzten zwei Tagen vor oder seit der Durchführung des Tests oder dem ersten Auftreten von typischen Symptomen,
  • ein enger Kontakt länger als 10 Minuten und mit einem Abstand von weniger als 1,5 Metern ohne das beiderseitige durchgehende und korrekte Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bestand oder
  • ein Gespräch mit einem Abstand von weniger als 1,5 Metern ohne das beiderseitige durchgehende und korrekte Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung geführt wurde oder
  • ein schlecht belüfteter Raum über 10 Minuten geteilt wurde, auch wenn durchgehend und korrekt eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wurde

sowie Ort und Zeitpunkt und Umstände des Kontakts.

Wenn Sie nachweislich mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infiziert sind, sollten Sie alle Personen informieren, mit denen sie in den letzten zwei Tagen vor oder seit der Durchführung des Tests oder dem ersten Auftreten von typischen Symptomen einen engen persönlichen Kontakt hatten. Damit erleichtern Sie Ihrem Gesundheitsamt die Kontaktnachverfolgung und tragen dazu bei, dass Infektionsketten schnell unterbrochen werden können.

Bekomme ich weiterhin Gehalt?

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beziehungsweise deren Arbeitgeber/innen sowie Selbstständige können durch die Absonderung der Betroffenen einen Verdienstausfall erleiden.

Wenn Sie aufgrund einer behördlichen Anordnung durch das regionale Gesundheitsamt in Quarantäne genommen bzw. abgesondert wurden, erhalten Sie gem. §56 Abs.1 IfSG (Infektionsschutzgesetz) unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung in Geld.

Einstellung der Entschädigungszahlungen für Ungeimpfte, die sich als Kontaktpersonen in Quarantäne begeben mussten

Gesundheitsministerin Daniela Behrens zur Einstellung der Entschädigungszahlungen für Ungeimpfte:

„Niedersachsen trägt den Beschluss der GMK vollumfänglich mit. Wir werden die Entschädigungszahlungen nach Paragraph 56 Infektionsschutzgesetz für Ungeimpfte, die als Kontaktpersonen in Quarantäne geschickt wurden, deshalb zum 11. Oktober 2021 einstellen. Spätestens bis zu diesem Datum hatten alle Niedersächsinnen und Niedersachsen im erwerbsfähigen Alter die Gelegenheit, sich impfen zu lassen und damit eine Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt zu vermeiden. Damit ist die Einstellung der Entschädigungszahlungen auch rechtlich geboten. Am 11. Oktober enden mit der gleichen Begründung nach der neuen Bundestestverordnung zudem die kostenlosen Bürgertests für alle Erwachsenen, die sich impfen lassen können. Für die wenigen Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können oder für die noch keine ausdrückliche Impfempfehlung vorliegt, wird es auch weiterhin Entschädigungszahlungen im Quarantänefall geben. Auch Personen, die an Covid erkranken, erhalten selbstverständlich auch in Zukunft ihre Lohnfortzahlung.

Wie lange muss ich in Quarantäne? Gibt es Verkürzungen?

Wenn Sie bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten oder vor weniger als drei Monaten ihre zweite Impfung erhalten haben oder genesen sind und keine Symptome haben müssen Sie nicht in Quarantäne.

Andernfalls dauert die Quarantäne grundsätzlich zehn Tage nach Ihrem letzten Kontakt. Diese endet automatisch nach 10 Tagen ohne Test.

Verkürzung der Quarantäne für enge Kontaktpersonen

  • Allgemein ist eine Entlassung nach 7 Tagen mit einem PCR-Test oder qualifiziertem Schnelltest möglich.

  • Bei Kindern unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schülern, die als enge Kontaktpersonen einer infizierten Person gelten, kann die Pflicht zur Absonderung bereits nach fünf Tagen mit einem qualifiziertem Schnelltest, beendet werden.

Die Tests zur Verkürzung der Absonderungspflicht können von einer offiziellen Teststelle durchgeführt werden.

Verkürzung der Quarantäne für infizierte Personen

Es ist eine Verkürzung der Isolation möglich, wenn Sie einen Test vornehmen lassen und 48 Stunden vor Durchführung des Tests symptomfrei sind.

  • Allgemein ist eine Entlassung nach 7 Tagen mit einem PCR-Test oder qualifiziertem Schnelltest möglich.

  • Personen, die in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Eingliederungshilfe beschäftigt sind, können die Absonderung sowohl im Fall einer Erkrankung, als auch als Kontaktperson nach sieben Tagen nur mit einem negativen PCR-Testergebnis beenden.

  • Bei infizierten Kindern unter sechs Jahren sowie Schülerinnen und Schülern kann die Pflicht zur Absonderung nach sieben Tagen mit einem PCR-Test oder qualifiziertem Schnelltest beendet werden.

Sobald Beschwerden auftreten, verständigen Sie bitte Ihre Hausärztin/Ihren Hausarzt bzw. den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117. Informieren Sie die Arztpraxis unbedingt vorab telefonisch und teilen Sie mit, dass Sie sich wegen eines positiven SARS-CoV-2 Testergebnisses in häuslicher Quarantäne befinden. In schweren Fällen rufen Sie – wie bei anderen Erkrankungen auch – den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112. Teilen Sie unbedingt mit, dass Sie positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind und sich in häuslicher Quarantäne befinden.

Ich bin bereits geimpft, habe aber trotzdem ein positives Schnelltest oder PCR-Testergebnis erhalten, muss ich mich absondern?

Eine Impfung kann eine Infektion mit dem Coronavirus nicht zu 100 Prozent verhindern. Sollten sie als geimpfte Person ein positives Schnelltest- oder PCR-Testergebnis erhalten, unterliegen Sie einer Absonderungspflicht.

Grafiken des Landes Niedersachsen

Grafiken zur Quarantäne - Kompakt als PDF-Download! (PDF, 482 kB)

Kontakt

Montags bis freitags von 9 - 13 Uhr besetzt. Per Mail ist das Team unter corona@lkleer.de zu erreichen.


Telefon: 0491 926 4545
E-Mail senden
Corona Playlist Youtube https://www.facebook.com/LandkreisLeer/ Instagram Landkreis Leer Twitter