Hilfsnavigation
Volltextsuche
Titelbild DIWO Homepage
Seiteninhalt

2. Digitale Woche in Leer

Möchten Sie diesen Inhalt von YouTube laden?

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seien Sie mittendrin, statt nur dabei! Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr ging die Digitale Woche Leer vom 14. bis 21. September 2019 in die zweite Runde!

Die Initiatoren sind der Landkreis zusammen mit der Sparkasse LeerWittmund und dem Softwarenetzwerk Leer.

Was war das Programm der DIWO? Sehen Sie selbst:

Samstag, 14. September 2019

Das war der "Erlebnistag digital"!

Initiator:   

Landkreis Leer - Amt für Digitalisierung & Wirtschaft

Wann:

während der Digitalen Woche
Samstag, 14. September von 10 - 17 Uhr

Wo:

Eingangsbereich der Sparkasse LeerWittmund
Mühlenstraße 93
26789 Leer

Google Maps

Bildergalerie vom Erlebnistag 2019



Digitalisierung erlebbar machen!


Erleben – das ist das richtige Stichwort. Im Rahmen der Digitalen Woche wird am Samstag ein großer Erlebnistag stattfinden.

Seien Sie dabei, entdecken und staunen Sie - erleben Sie die digitale Welt. Unternehmen, wie auch die VHS, stellen die Neuheiten der digitalen Welt vor und lassen diese erlebbar werden. Spannende Bereiche, wie Augmented Reality, Laserschmelzen, 3D-Druck oder Robotertechniken für Jung und Alt, werden Sie durch den Tag begleiten.

Erstmals wird es eine große eSports-Area geben!


Teilnehmende Institutionen und Unternehmen

https://www.vhs-leer.de/ Hochschule Emden-Leer https://www.orgadata.com/
 https://www.buenting.de/home.html  https://www.emsachse.de/  https://www.gerlach-3d.de/
 https://www.sparkasse-leerwittmund.de/de/home.html  https://www.ls-it-media.de/  https://www.lwk-niedersachsen.de/
 https://www.orgadata.com/  https://www.ostfriesland.de/  https://www.ostfriesischelandschaft.de/9.html

 https://www.ewe.de/

 https://christmann-woll.de/  https://www.oz-online.de/-der-verlag/impressum

 http://www.bbs1-leer.de/

 https://www.bbs2leer.de/  http://www.post-bauunternehmen.de/

https://digitalagentur-niedersachsen.de/ 

 https://www.bundeswehr.de/portal/a/bwde/start  https://www.expert.de/leer

 https://www.elv.de/

 https://leeraner-miniaturland.de/  https://eichenwallschule.de/

 https://www.esport-event.gmbh/

 https://www.mitunsdigital.de/  https://www.futurecandy.com/

 https://www.radiusmedia.de/

 https://moscado.de/  https://breitbandbuero.de/

 

Montag 16. September 2019

Das war der Programmierwettbewerb für Schüler!

Initiatoren:

Softwarenetzwerk Leer e.V.

Wann:



während der Digitalen Woche

Montag, 16. September von 10 - 14.30 Uhr

Wo:



                       

Orgadata AG - Softwarenetzwerk Leer e.V.
Am Nesseufer 14
26789 Leer

Google Maps

Wer:

"Schüler-IT-Professionals" aus dem Landkreis Leer & Umgebung

Bildergalerie

Erstmals gab es in diesem Jahr einen Hackathon für Schüler!

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine Software- oder Hardwareentwicklungsveranstaltung, ähnlich eines Programmierwettbewerbs. Bei dieser Veranstaltung bekommen die Teams eine vom Veranstalter vorgegebene Aufgabe gestellt, welche innerhalb von meist 24 Stunden gelöst werden muss.

Hackathons sind in der Soft- und Hardwarebranche seit Jahren etabliert. Denn vielen macht es Spaß, in einem Wettkampf kreative und innovative Lösungen entstehen zu lassen.

Das war der Fachkongress IT 2019!

Wann:

16. September 2019
ab 14.30 Uhr

Initiatoren:

                                 

Landkreis Leer - Amt für Digitalisierung & Wirtschaft- IT-Achse

Sparkasse LeerWittmund

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Themenbereich:

Digital Business | Online-Marketing




Agenda

14.30 Uhr

Get Together

15.00 Uhr   




            

Begrüßung durch

  • Matthias Groote
    Landrat des Landkreises Leer
  • Heinz Feldmann
    Vorstandvorsitzender Sparkasse LeerWittmund

Moderation: Ludger Abeln


Themenbereich Digital Business

15.10 Uhr

Digitalisierung: Die Transformation beginnt im Kopf und nicht im Computer

Prof. Dr. Tobias Kollmann
Gründer von Autoscout24

Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 1996 befasst er sich mit wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die Themen Internet, E-Business und E-Commerce. Als Mitgründer von AutoScout24 gehörte er mit zu den Pionieren der deutschen Internet-Gründerszene und der elektronischen Marktplätze. 2004 hat er lange vor Apple zusammen mit Motorola und der Telekom die erste mobile UMTS-App in Deutschland konzipiert und in einem Feldversuch getestet. Seit 2013 ist er der Vorsitzende des Beirats „Junge Digitale Wirtschaft“ im BMWi. Von 2014 bis 2017 war er zudem der Landesbeauftragte für die Digitale Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. 2012 wurde er zum „Business Angel des Jahres“ gewählt und laut dem Magazin Business Punk (Ausgabe 02/2014) gehört er zu den 50 wichtigsten Köpfen der Startup-Szene in Deutschland.

Die Redaktion von politik & kommunikation (Ausgabe 117/2016) zählt ihn zu den bedeutendsten Akteuren der Digitalisierung im politischen Berlin. Brandwatch zählt „Prof_Kollmann“ im November 2017 zu den TOP-10 der einflussreichsten Twitter-Autoren rund um das Thema „Digitale Transformation“ und „Digital Leadership“. Seit 2018 gehört er laut der FAZ zu den zu den 100 einflussreichsten Ökonomen in Deutschland und hat „Gewicht in Medien, Forschung und Politik“.

Seit 2015 ist er Mitglied im Aufsichtsrat vom börsennotierten Stahl- und Digitalkonzern Klöckner & Co SE. 2019 wurde er als stellvertretender Vorsitzender zudem in den Aufsichtsrat der COMECO GmbH & Co. KG, einem FinTech-Spin-off der Sparda Banken, berufen.


 

Digitalisierung ist alternativlos – auch für die Unternehmen in Leer

Prof. Dr. Gerrit Heinemann
Lehrstuhl für BWL, Management und Handel an der Hochschule Niederrhein & Gründer des eWeb Research Center

Gerrit Heinemann ist Wirtschaftswissenschaftler, der sich mit dem E-Commerce, Online-Handel, Multi-Channel-Handel und der Zukunft des Handels beschäftigt. Er ist seit 2005 Professor für BWL, Management und Handel an der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, wo er das eWeb Rersearch Center gründete und leitet.

Heinemann studierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster Betriebswirtschaftslehre, wo er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Heribert Meffert arbeitete und über die Betriebstypenprofilierung textiler Fachgeschäfte mit summa cum laude promovierte. Von der Douglas Holding AG über die Kaufhof Warenhaus AG zu Drospa Holding bis zur anschließenden Leitung der „Competence Center Handel und Konsumgüter“ zur internationalen Unternehmensberatung Droege&Comp.

2004 begann er seine wissenschaftliche Laufbahn und erhielt 2005 einen Ruf zum Professor für Betriebswirtschaftslehre, Management und Handel an die Hochschule Niederrhein, wo er 2010 das eWeb Research Center gründete. Als einer der ersten Wissenschaftler in Deutschland befasste sich Heinemann aus der Perspektive der Betriebswirtschaftslehre mit dem Thema Online-Handel.

Seit Jahren gilt er als einer der führenden E-Commerce-Forscher sowie einer der profiliertesten Handelsexperten im deutschsprachigen Raum. Neben mehr als 240 Fachbeiträgen hat er 20 Fachbüchern zu den Themen Zukunft des Handels, Digitalisierung, E-Commerce, Online- und Multi-Channel-Handel verfasst.

Heinemann bekleidet Aufsichtsratsfunktionen in E-Commerce- bzw. Handelsunternehmen, war lange Jahre stv. Aufsichtsratsvorsitzender der buch.de internetstores AG und begleitet Start-ups als Advisory Board

 

anschließend Talk zum Thema

Moderation: Ludger Abeln

16.45 Uhr

Kaffeepause


Themenbereich Online-Marketing

17.15 Uhr

Digital Marketing Trends 2020 - Blick in die Online-Marketing-Glaskugel

Torben Einicke
Gründer und Geschäftsführer
"F9: Gesellschaft für digitale Kommunikation und Unternehmensentwicklung GmbH & Co. KG"

Torben Einicke ist ein echtes Nordlicht & Inselkind. Aufgewachsen in Nordfriesland, verließ er dieses für sein Studium der Wirtschaftsinformatik und bilingualen PR. Neue Wurzeln fand er im niedersächsischen Hannover. Nicht zuletzt durch die Gründung verschiedener Unternehmungen und Beteiligungen. Als geschäftsführender Gesellschafter von F9:, einer Beratung für strategische digitale Kommunikation und Unternehmensentwicklung, ist er nun seit mehr als fünfzehn Jahren auf digitalen Wegen unterwegs.

 

Die Otto Group im Wandel vom traditionellen Katalog-Versender zum E-Commerce-Player

Jens-Ole Boelsen
Head of User Experience, Digital Excellence, EC-DX der "Otto Group Holding" in Hamburg

Jens-Ole Boelsen arbeitet seit 25 Jahren in der Otto Group und hat in verschiedenen Rollen die Konzernfirmen im Wandel vom Katalogversender zum E-Commerce-Player unterstützt und beraten. Seit gut 10 Jahren widmet es sich insbesondere den Themen User-Experience und Kundenzentrierung, Er ist zurzeit tätig als Head of User-Experience im Direktionsbereich „Digital Excellence“ der Otto Group Holding. Dieser Bereich fungiert als Enabler und Impulsgeber für die Unternehmen der Otto Group im In- und Ausland auf ihrem Weg zur digitalen Exzellenz.

Jens-Ole Boelsen hat einen Abschluss als Master of International Management von der Thunderbird School of Global Management in Phoenix, USA, und absolvierte ein berufsbegleitendes Studium der Multimedia-Informatik an der Fachhochschule Nordostniedersachsen in Lüneburg.


 

Digitale Disruption - was lokale Medien fürs Überleben tun - ein Praxisbericht aus der Region

Joachim Braun
Chefredakteur der "ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH"

Joachim Braun (53) ist seit November Chefredakteur der ZGO (Ostfriesen-Zeitung, General-Anzeiger, Borkumer Zeitung). Der gebürtige Lüneburger verbrachte seine Jugend und die Familienphase südlich von München in Bad Tölz. Als Chefredakteur mit dem Fokus Digitale Transformation war er ab 2011 beim Nordbayerischen Kurier in Bayreuth und bei der Frankfurter Neuen Presse tätig. 2012 wählte ihn eine Jury des Medium-Magazins zum „Chefredakteur (Regional) des Jahres“.

 

anschließend Talk zum Thema

Moderation: Ludger Abeln


18.45 Uhr

Zusammenfassung & Schlusswort

Matthias Groote, Landrat des Landkreises Leer

 

anschließend Networking beim Imbiss

Dienstag, 17. September 2019

Das war Kommune digital!

Die digitale Transformation der öffentlichen Verwaltung.

Wann:

17. September 2019, 9 bis 14 Uhr

Veranstalter:

Landkreis Leer

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps


Bildergalerie

Agenda

ab 09 Uhr

Get Together

Ankunft, Registrierung und Begrüßungskaffee

09.30 Uhr

Begrüßung durch

  • Matthias Groote
    Landrat des Landkreises Leer
  • Heinz Feldmann
    Vorstandvorsitzender Sparkasse LeerWittmund

09.50 Uhr

Welche Rolle spielen Kommunen in einer digitalen Gesellschaft?

Stefan Domanske
Referent für Digitalisierung beim Niedersächsischen Landkreistag (NLT)

Stefan Domanske setzt sich für nutzerzentrierte Angebote und ein neues „digitales Selbstverständnis“ der Verwaltung ein. Sein Antrieb: Die Chancen der Digitalisierung im ländlichen Raum sichtbar machen und positive Effekte der Transformation nutzen. Dafür begleitet er kommunale Veränderungsprozesse und engagiert sich für eine wirksame und nachhaltige Nutzung neuer Technologien.

10.30 Uhr

Wer hat Angst vorm großen Wort? - Wieso Niemanden die Aufgabe der Digitalisierung schrecken muss

Ramona Schumann
Bürgermeisterin der Stadt Pattensen

Ramona Schumann engagiert sich für die nachhaltige Stadtentwicklung, Digitalisierung von Verwaltung und Gesellschaft sowie Kommunalwirtschaft und -finanzierung.

Durch ihren beruflichen Werdegang, unter anderem ein Duales Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin, Tätigkeiten von 2002 bis 2014 in verschiedenen Bereichen der Bundesagentur für Arbeit und der Bundeszollverwaltung in Hannover, Hildesheim und Braunschweig, hat sie bereits einige Erfahrungen mit der Digitalisierung gesammelt.

11.10 Uhr

Pause

11.40 Uhr

Von der pAkte zur eAkte - ein Best Practice aus NRW

Volker Staupe
Projektleitung Dokumentenmanagement bei der Stadt Witten

Volker Staupe leitet seit 2007 das Projekt dms bei der Stadt Witten. Nebenamtlich ist er als Projektleiter bei anderen Behörden mit standardisierter Projektarbeit unterwegs.

Die eAkte hat er in mehr als 50 verschiedenen Projekten eingeführt. Im Innenausschuss NRW, beim Ausschuss für Finanzen/Haushaltsfragen und der Enquetekommission Digitalisierung im Saarland war er als Sachverständiger tätig.

12.20 Uhr

EPayment-Prozesse bei der Stadt Oldenburg

Torsten Brüggemann
Bereichsleitung Zahlungsverkehr bei der Stadt Oldenburg

Torsten Brüggemann ist stellvertretender Leiter der Stadtkasse der Stadt Oldenburg und verantwortlich für den Zahlungsverkehr.

Er hat maßgeblich den E-Payment-Prozess der Stadt Oldenburg mit einer breiten Palette von Zahlungsmöglichkeiten für die Bürger gestaltet, der durch einen sehr hohen Automatisierungsgrad in der Buchung der eingenommenen Beträge gekennzeichnet ist.

13.00 Uhr

Pause

13.20 Uhr

OpenR@thaus bei der Samtgemeinde Sögel

Vitali Wirch
Fachbereichsleitung IT bei der Samtgemeinde Sögel

Vitali Wirch ist Leiter der IT Abteilung in der Samtgemeinde Sögel. Neben üblichen Administrationsaufgaben koordiniert er IT-Projekte in der Verwaltung. Die Einführung von OpenR@thaus ist nicht nur ein wichtiger Schritt zur weiteren Digitalisierung der Verwaltung, sondern erfüllt eine Erwartung der Bürger, endlich auch Verwaltungsdienstleistungen vollständig online abzuwickeln. 

14.00 Uhr

Schlusswort mit anschließendem Networking inklusive Imbiss.


Das war Maritime goes digital!

Wann:

17. September 2019
ab 14 Uhr

Veranstalter: 

Landkreis Leer

Mittelstand 4.0 - Kompetenzzentrum Lingen

c/o MARIKO GmbH

Wo:





Maritimes Kompetenzzentrum
- Konferenzraum -
Bergmannstraße 36
26789 Leer

Google Maps



Bildergalerie

Agenda

14.00 Uhr
                            

Empfang und Registrierung

14.45 Uhr

Grußwort "Die Digitale Woche im Landkreis Leer"

  • Matthias Groote, Landrat des Landkreises Leer

Vorstellung des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen

  • Katja Baumann
    Mariko GmbH

15.00 Uhr




„Digitale Assistenzsysteme für maritime Anwendungen“

Impulsvortrag von Tobias Theuerkauff, M.Sc. und Prof. Dr.-Ing. Frank Wallhoff
Institut für Technische Assistenzsysteme (ITAS), Jade Hochschule Wilhelmshaven / Oldenburg / Elsfleth

15.30 Uhr

                             

Messe „Assistenzsysteme und Wearables in der Schifffahrt“
mit Pitches

  • Digitaler Schiffsassistent (BearingPoint)
  • „Routing 4.0“ und „Simulating transport“ (Hochschule Emden/Leer)
  • GreenMEPS (Jade Hochschule)
  • Assistenzsysteme (Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen)
  • LAESSI (in-innovative navigation GmbH)
  • „Ocean Grazer“ und „Digital TWINN“ (Universität Groningen)

16.15 Uhr

Vortrag "Digitalisierung und Hochautomation in der maritimen Wirtschaft – Ein Ausblick auf Technologie und die Rolle des Menschen"

Dr. André Bolles, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen

16.45 Uhr

Podiumsdiskussion „Digitalisierung in der maritimen Industrie: Wer hat das Steuer in der Hand?“

  • André Bolles, Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen
  • Johann Doden, Arbeitgeberverband für Ostfriesland und Papenburg e.V.
  • Martin Deymann, Reederei Deymann Management GmbH & Co. KG
  • Prof. Dr. Jan Ninnemann, Hanseatic Transport Consultancy
  • Olaf Weddermann, Reederei Norden-Frisia

17.25 Uhr

Diskussion und Zusammenfassung

17.25 Uhr

Evaluation

17.30 Uhr

Networking

18.00 Uhr

Ende

Mittwoch, 18. September 2019

Das war der Fachtag »Digitale Bildung - Bildung digital? Aus der Praxis - für die Praxis«!

2. Fachtag »Digitale Bildung - Bildung digital? Aus der Praxis - für die Praxis« am 18.09.2019

Wann?

Mittwoch, 18. September 2019

Wie spät?

ab 8.45 Uhr

Wo?

Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Bildergalerie


Bereits auf dem ersten Fachtag zur digitalen Bildung 2018 wurde durch über 30 Workshops eine gute Grundlage zur Arbeit in Schulen und Bildung gelegt. 2019 wird das Erfolgskonzept fortgeführt: Prof. Dr. Christoph Igel wird sich im Forum der Sparkasse dem Thema „Künstliche Intelligenz und Bildung“ annehmen und einen Ausblick in die Gegenwart und Zukunft geben.

Praxisnahe Workshops vermitteln im Anschluss im Cityhaus Leer Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten, digitale Medien in Lehre und Unterricht sinnvoll zu integrieren. Darüber hinaus wird ein fachlicher Austausch von Praktikern für Praktiker angeregt.

Im Angebot befinden sich Themen wie „Digitale Medien in der Entwicklung von Kindern“, „Iserv pädagogisch nutzen“, „digitale Bildungsberatung“ und Crashkurse. Die über 30 Workshops können über drei Zeitschienen hinweg variabel besucht werden.

Das Programm des Fachtags wurde gemeinsam durch das Kompetenzzentrum an der Ostfriesischen Landschaft, das Studienseminar Leer für das Lehramt an Gymnasien und das Bildungsbüro des Landkreises Leer erstellt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der „2. Digitalen Woche“ des Landkreises Leer statt.

Programm

8.45 Uhr

Ankommen & Anmelden

9.00 Uhr

Begrüßung
Landrat Matthias Groote, Landkreis Leer

Vortrag
Prof. Dr. Christoph Igel, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)

10.30 Uhr

Raumwechsel zum Cityhaus Leer

Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer

11.15 Uhr

Workshopdurchgang 1

12.45 Uhr

Ausstellungsrundgang & Mittagessen (Fingerfood)

13.45 Uhr

Workshopdurchgang 2

15.30 Uhr

Workshopdurchgang 3
 

Das war die Gesundheitskonferenz 2019!

5. Gesundheitskonferenz am 18. September 2019

„Digitale Medizin und Künstliche Intelligenz - Trends, Hürden und die Zukunft“

Wann:

18. September 2019
ab 14.30 Uhr

Initiatoren:            

Landkreis Leer - Gesundheitsamt

Wo:

Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Moderation:

Dr. Maren Preuss
Landesvereinigung für Gesundheit Niedersachsen



Bildergalerie


Ablauf

14.30 Uhr

Ankommen und Kaffee


15.00 Uhr

Begrüßung

Heinz Feldmann
Vorstandvorsitzender Sparkasse LeerWittmund


15.10 Uhr

Grußwort

Ute Buntrock
Kreisrätin des Landkreises Leer


15.20 Uhr

Die Smart New World der digitalen Medizin in der ethischen Reflexion

Prof. Dr. Stefan Heinemann, FOM Hochschule / Universitätsmedizin Essen

Wollen Sie Ihren biologischen Todeszeitpunkt von einer KI vorhergesagt bekommen? Was passiert, wenn Sie mit Ihren Gesundheitsdaten beim Arzt oder im Krankenhaus bezahlen können? Apps statt Ärzte? Roboter statt Pflegende? Können Patienten Schritt halten mit den neuen Chancen und Risiken? Fragen solcher Art sind oft nicht differenziert genug und provozieren, treffen aber doch einen gewissen Kern: sie zeigen selbst in ihrer abgeschwächten Form das neben technologischen, medizinischen, rechtlichen und ökonomischen Erwägungen vor allem die ethische Frage nach dem was sein soll in der smarten Medizin unverzichtbar ist.

Einen knappen Überblick bietet: https://www.hcm-magazin.de/ethik-der-digitalen-medizin/150/31919/389270

Prof. Dr. Stefan Heinemann, FOM Hochschule / Universitätsmedizin Essen



Prof. Dr. Stefan Heinemann befasst sich mit den ethischen und wirtschaftlichen Aspekten von digitaler Medizin und Künstlicher Intelligenz.
Er hat Philosophie und Theologie studiert, ist Professor für Wirtschafts- und Unternehmensethik an der FOM-Fachhochschule, Sprecher der „Ethik-Ellipse Smart Hospital“ der Universitätsmedizin Essen, Mitglied des Multistakeholder-Forums Europäische KI-Allianz und der Algorithmus-Überwachungsgruppe der Initiative d21, er leitet die Gruppe Ethik in der Digitalen Gesundheitswirtschaft & Medizinische Forschung am ifgs Institut für Gesundheit & Soziales, ist Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats am Zukunftsinstitut für Gesundheitswirtschaft und sitzt im Beirat verschiedener Forschungs- und Bildungseinrichtungen.

   

16.05 Uhr

Einsatz künstlicher Intelligenz in der Altenpflege

Prof. Dr. Lars Jänchen, Hochschule Emden

Künstliche Intelligenz kann in den verschiedensten Bereichen eingesetzt werden. Herr Prof. Dr. Lars Jänchen befasst sich in seinem Projekt mit der praktischen Umsetzung der künstlichen Intelligenz. Unter seiner Leitung beschäftigt sich ein Team aus Studierenden des Fachbereichs Technik und Soziale Arbeit und Gesundheit der Hochschule Emden Leer mit dem Einsatz künstlicher Intelligenz in der Altenpflege. In Kooperation mit einer Softwarefirma aus dem Silicon Valley wird ein System entwickelt, dessen Kernbestandteil ein Avatar ist, der die Form und Stimme von verschiedenen Personen einnehmen kann. Die Entwicklung und den aktuellen Stand des Projektes wird Herr Prof. Dr. Jänchen in seinem Vortrag erläutern.

Prof. Dr. Lars Jänchen, Hochschule Emden

Prof. Dr. Lars U. Jänchen ist Professor für Marketing und Vertrieb für Ingenieure. Er hat Elektrotechnik in Berlin und Boston studiert, ergänzt durch ein wirtschaftswissenschaftliches Aufbaustudium. An der Hochschule Emden-Leer unterrichtet er im Fachbereich Technik angehende Ingenieure. Er schöpft dabei aus der eigenen 25-jährigen Erfahrung in der Industrie. In internationalen Technologieunternehmen hat er Produkte entwickelt, international neue Märkte erschlossen und neue Geschäftsbereiche aufgebaut. Seine Branchenschwerpunkte liegen in Automatisierung und Robotik sowie in jüngerer Zeit zunehmend in Bereichen der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz. Seine Lehre ist stark praxisorientiert. In transdiziplinären Projekten arbeiten Studierende daran, neueste Forschungsergebnisse und Technologien in bedeutungsvolle Anwendungen zu bringen.


16.35 Uhr

Pause


17.00 Uhr

Telemedizin: Chancen und Möglichkeiten in einer digitalisierten Medizinwelt

Nils Jacobsen, stellv. ärztlicher Leiter Telemedizin, Klinikum Oldenburg

Telemedizin ist ein vieldiskutiertes Thema. Je nach Blickwinkel werden dabei die Chancen einer verbesserten Patientenversorgung gegen die Angst, dass der Arzt aus der Fläche verschwindet und fern des Patienten nur noch virtuell zur Verfügung steht, betont. Herr Jacobsen, stellvertretender Leiter Telemedizin der Universitätsklinik für Anästhesiologie der Klinikums Oldenburg AöR wird in diesem Vortrag die Entstehungsgeschichte der Oldenburger Telemedizinzentrale erläutern und einen Bogen von der Versorgung von weit entfernten Windkraftstationen in der Deutschen Bucht bis hin zur Unterstützung des kassenärztlichen Notdienstes ziehen. Im Fokus steht dabei insbesondere auch mögliche Chancen für den ländlichen Raum. Sie erhalten Einblicke, wie Telemdizin praktisch funktioniert, aber auch wie Limitationen und rechtliche Rahmenbedingungen aussehen.

Nils Jacobsen, stellv. ärztlicher Leiter Telemedizin im Klinikum Oldenburg

Nils Jacobsen, Jahrgang 1983, aufgewachsen in Otterndorf bei Cuxhaven, Studium der Humanmedizin in Göttingen 2006 bis 2013, seit 2014 an der Universitätsklinik für Anästhesiologie, seit 2019 als Facharzt für Anästhesiologie, seit Mitte 2018 stellvertretender ärztlicher Leiter Telemedizin, aktiver Notarzt der Stadt Oldenburg und in der Offshore Luftrettung.

17:30 Uhr

Podiumsdiskussion


18:00 Uhr Ende

Donnerstag, 19. September 2019

Das war Digitalisierung in der Landwirtschaft!

Wann:

19. September 2019
9 bis 12.30 Uhr

Veranstalter:

Landkreis Leer

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Bildergalerie


 
Agenda  
09:00 Uhr Get together

09:30 Uhr

Begrüßung durch

  • Matthias Groote
    Landrat des Landkreises Leer
  • Heinz Feldmann
    Vorstandsvorsitzender Sparkasse LeerWittmund

09:45 Uhr

Landwirtschaft.digital - Eine Chance für die Zukunft

Dr. Hermann Onko Aeikens
Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Dr. Hermann Onko Aeikens, geboren im ostfriesischen Weener, ist seit 2016 Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Zuvor war er zwischen 2002 und 2009 als Minister für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt tätig.


10:20 Uhr

Agrartechnik vom Feinsten - Digitalisierung erleichtert landwirtschaftliche Arbeitsprozesse

Jan Horstmann
Bereichsleiter Elektronik und Produktinformatik Konstruktion & Entwicklung, Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG

Dipl.-Wirtschaftsinformatiker Jan Horstmann leitet seit 2013 den Bereich Elektronik und Produktinformatik der Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH & Co. KG.

10:55 Uhr Kaffeepause

11:20 Uhr

Unsere Kühe, mein Smartphone und der Roboter: Erst bürsten, dann melken

Bettina Meinders
Milchviehbetrieb Meinders Klostermoor GbR

Die Landwirtin Meinders führt den Milchviehbetrieb zusammen mit ihren Eltern und ihrem Bruder. Bewirtschaftet werden 143 Hektar. Der Betrieb hat 270 Milchkühe und weitere 200 Tiere als weibliche Nachzucht.


11:40 Uhr

Ausbildung heute - überall digital

Norbert Frers
Studiendirektor


12:00 Uhr

Wir machen gerne mehr Umsatz - Veränderung in der Arbeitsteilung zwischen Landwirt und Lohnunternehmen

Garrelt Eihusen
Geschäftsführer Frieling GmbH Lohnunternehmen Uplengen


12:20 Uhr

Schlusswort

Matthias Groote, Landrat des Landkreises Leer

  anschließend Networking beim Mittagessen

Das war der Workshop »Visualisierung | AR/VR-Technologien«!

Wann:

19. September 2019
ab 15.30 Uhr

Veranstalter:

Landkreis Leer

"Initiative Digital Ostfriesland"

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Bildergalerie


Aus der Praxis für die Praxis

Kurzvorträge von Unternehmern für Unternehmer, eine Veranstaltung der "Initiative Digital Ostfriesland"

 

Visuell ansprechende Medien hatten schon seit jeher eine große Wirkung auf uns Menschen. Doch was unterscheidet ein Gemälde von einer digital gezeichneten Umgebung? Wie aufwendig ist die Gestaltung von virtueller Medien und welche Schwierigkeiten gehen mit ihrer Verwendung im Unternehmenskontext einher? Diese und weitere Fragen wollen wir im Workshop „Visualisierung im virtuellen Raum“ erläutern und diskutieren.

Nach spannenden Vorträgen haben alle Besucher außerdem die Möglichkeit, selbst in Welten abzutauchen und kreativ zu werden. Das APITs Lab und die Initiative Digital laden Sie recht herzlich zur kostenlosen Teilnahme ein.

Das war DIWOning!

Wann:

19. September 2019
ab 19.30 Uhr

Veranstalter:

Sparkasse LeerWittmund

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps

Bildergalerie

Exklusives Abendprogramm mit dem "iPad Zauberer" Andreas Axmann!

Der Media-Magier - Andreas Axmann ist ein digitaler Entertainer und als solcher mehrfach international preisgekrönt. Mit über 25 Jahren Erfahrung sorgt er für einen professionellen Auftritt, bei dem der magische Funke überspringt!

Andreas Axmanns Spezialität sind digital-reale Spezialeffekte zum Thema Digitalisierung. Ungewöhnlich, unerklärlich, unvergesslich!

Freitag, 20. September 2019

Hackathon

Hackathon

Das Software-Netzwerk lädt zum Programmieren ein: Am 20. und 21. September wird Ostfrieslands zweiter größerer Hackathon veranstaltet! Zusätzlich wird es dieses Jahr auch einen Hackathon für Schüler geben.

Das Kunstwort aus „Hack“ und „Marathon“ lässt bereits vermuten, dass die Teilnehmer einen langen Programmier-Wettbewerb erleben werden. Verschiedene Teams wetteifern darum, wer innerhalb von ca. 19 Stunden die von Netzwerk gestellte Aufgabe am besten löst.

Was die Aufgabe sein wird, wird das Software-netzwerk natürlich noch nicht verraten.

Die Veranstalter laden alle ein, die Lust am Programmieren haben: In guter Stimmung und lockerer Atmosphäre können die Teilnehmer gemeinsam mit Kollegen und Freunden kreativ werden.

Die drei besten Teams werden nach einer Abschluss-Präsentation prämiert. Die Siegerehrung findet zum Abschluss der „Digitalen Woche“ vor großem Publikum statt.

Viel Spaß beim Tüfteln, Entwickeln und Programmieren beim Hackathon in Leer!


Initiatoren:

Softwarenetzwerk Leer e.V.

Wann:

während der Digitalen Woche

Freitag, 20. September von 11:30 Uhr - 24:00 Uhr
Samstag, 21. September von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Wo:



                       

Orgadata AG - Softwarenetzwerk Leer e.V.
Am Nesseufer 14
26789 Leer

Google Maps

Wer:

IT-Professionals aus dem Landkreis Leer & Umgebung

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine Software- oder Hardwareentwicklungsveranstaltung, ähnlich eines Programmierwettbewerbs. Bei dieser Veranstaltung bekommen die Teams eine vom Veranstalter vorgegebene Aufgabe gestellt, welche innerhalb von meist 24 Stunden gelöst werden muss.

Hackathons sind in der Soft- und Hardwarebranche seit Jahren etabliert. Denn vielen macht es Spaß, in einem Wettkampf kreative und innovative Lösungen entstehen zu lassen.

Dieser Hackathon will Soft- und Hardware-Entwickler/innen vernetzen und Gleichgesinnte zusammenbringen. In kreativer Arbeitsatmosphäre können die Teilnehmer ihre eigenen Fähigkeiten erweitern.

Zu Beginn der Hackathons geben wir die Aufgabe bekannt. Dann beginnen die Teams mit der Entwicklung von kreativen Lösungen für die gestellt Aufgabe.

Ein ausgeklügeltes Bewertungssystem entscheidet am Ende darüber, wer auf dem Treppchen ganz oben landet. Die drei besten Teams bekommen attraktive Preise.

Weitere Infos, Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung geht es hier.

Samstag, 21. September 2019

Hackathon

Hackathon

Das Software-Netzwerk lädt zum Programmieren ein: Am 20. und 21. September wird Ostfrieslands zweiter größerer Hackathon veranstaltet! Zusätzlich wird es dieses Jahr auch einen Hackathon für Schüler geben.

Das Kunstwort aus „Hack“ und „Marathon“ lässt bereits vermuten, dass die Teilnehmer einen langen Programmier-Wettbewerb erleben werden. Verschiedene Teams wetteifern darum, wer innerhalb von ca. 19 Stunden die von Netzwerk gestellte Aufgabe am besten löst.

Was die Aufgabe sein wird, wird das Software-netzwerk natürlich noch nicht verraten.

Die Veranstalter laden alle ein, die Lust am Programmieren haben: In guter Stimmung und lockerer Atmosphäre können die Teilnehmer gemeinsam mit Kollegen und Freunden kreativ werden.

Die drei besten Teams werden nach einer Abschluss-Präsentation prämiert. Die Siegerehrung findet zum Abschluss der „Digitalen Woche“ vor großem Publikum statt.

Viel Spaß beim Tüfteln, Entwickeln und Programmieren beim Hackathon in Leer!


Initiatoren:

Softwarenetzwerk Leer e.V.

Wann:

während der Digitalen Woche

Freitag, 20. September von 11:30 Uhr - 24:00 Uhr
Samstag, 21. September von 08:00 Uhr - 16:00 Uhr

Wo:



                       

Orgadata AG - Softwarenetzwerk Leer e.V.
Am Nesseufer 14
26789 Leer

Google Maps

Wer:

IT-Professionals aus dem Landkreis Leer & Umgebung

Ein Hackathon (Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) ist eine Software- oder Hardwareentwicklungsveranstaltung, ähnlich eines Programmierwettbewerbs. Bei dieser Veranstaltung bekommen die Teams eine vom Veranstalter vorgegebene Aufgabe gestellt, welche innerhalb von meist 24 Stunden gelöst werden muss.

Hackathons sind in der Soft- und Hardwarebranche seit Jahren etabliert. Denn vielen macht es Spaß, in einem Wettkampf kreative und innovative Lösungen entstehen zu lassen.

Dieser Hackathon will Soft- und Hardware-Entwickler/innen vernetzen und Gleichgesinnte zusammenbringen. In kreativer Arbeitsatmosphäre können die Teilnehmer ihre eigenen Fähigkeiten erweitern.

Zu Beginn der Hackathons geben wir die Aufgabe bekannt. Dann beginnen die Teams mit der Entwicklung von kreativen Lösungen für die gestellt Aufgabe.

Ein ausgeklügeltes Bewertungssystem entscheidet am Ende darüber, wer auf dem Treppchen ganz oben landet. Die drei besten Teams bekommen attraktive Preise.

Weitere Infos, Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung geht es hier.

Das war die Abschlussfeier der DIWO mit "Knacki" Deuser!

Wann:

21. September 2019
ab 17 Uhr

Veranstalter:

Landkreis Leer - Amt für Digitalisierung und Wirtschaft -

Wo:



Sparkassenforum der Sparkasse LeerWittmund
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 14
26789 Leer

Google Maps


Bildergalerie


Die zweite Digitale Woche im Landkreis Leer findet ihren großen Abschluss mit einem Bühnenprogramm für Groß und Klein, Jung und Alt. Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser präsentiert sein aktuelles Programm "Mutig ins Digitalzeitalter":

"Der Zug der „Digitalisierung“ ist noch nicht abgefahren, aber… er beschleunigt wahnsinnig schnell. Dabei ist er voller Möglichkeiten und stellt eine einmalige Möglichkeit dar bahnbrechende Erfolge und revolutionäre neue Wege mit dem eigenen Unternehmen zu gehen. Aber Sie können diese Chancen nur dann ergreifen, wenn Sie oder ihr Unternehmen bereit sind sich auf die Veränderungen überhaupt einzulassen. Digitalisierung hat zuerst einmal etwas mit Einstellung und Bereitschaft zu tun. Schaffen Sie diese absolut notwenige Kultur des mutigen Handels und springen Sie auf, bevor der Zug für immer abfährt und Sie in der Vergangenheit zurücklässt."

Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser, der ehemalige Hochleistungssportler und studierte BWLer ist einer der Wegbereiter der deutschen Comedy-Szene.

Mit seinem Format NightWash für das er den Deutschen Comedypreis erhalten hat, hat er DAS Sprungbrett für eine ganze Generation deutscher Comedians aufgebaut. Doch so gerne er auch produziert und seine Zuschauer unterhält, so wichtig es ihm auch, sein Wissen weiterzugeben und Menschen zu inspirieren, selber aktiv zu werden. Als Speaker und Coach plädiert er für eine neue Leichtigkeit des Muts. Mit enorm viel Wissen und Humor liefert er Beispiele und Tipps, wie man angstfreier, mutiger und letztendlich erfolgreicher durch sein Leben und seine Projekte gehen kann.

Nach weit über 5000 Bühnenshows in den letzten 30 Jahren ist er jetzt einer der Senkrechtstarter der deutschen Speaker- und Vortragswelt.

Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Amt für Digitalisierung und Wirtschaft
Thomas Dreesmann & Freya Wissmann
Friesenstraße 26
26789 Leer (Ostfriesland)
Adresse über Google Maps »

Telefon: 0491 926-1710
Raum: 6, Gebäude L
E-Mail senden
Ins Adressbuch übernehmen

Twitter
Instagram Landkreis Leer
https://www.facebook.com/DIWOLeer/?modal=admin_todo_tour

Neuigkeiten, Bilder und Videos zur #diwoleer finden Sie immer aktuell auf unseren Social Media Kanälen!