Hilfsnavigation
Volltextsuche
KFZ-Zulassung
© svort - Fotolia 
Seiteninhalt

Zulassungsstelle

Die Zulassungsstelle erledigt die An- und Abmeldung von Fahrzeugen, die Zuteilung von Kurzzeitkennzeichen, die Eintragung technischer Änderungen und vieles mehr. Beispielweise können die Mitarbeiter Versicherungsbestätigungen (EVB) in elektronischer Form annehmen.

Online-Dienstleistungen

Online-Terminvergabe

Hier können Sie Termine vereinbaren und Wartezeiten vermeiden!


Aktuelle Wartezeit im Straßenverkehrsamt

Zur Übersicht aktuelle Wartezeiten


Wunschkennzeichen online vormerken

Online-Wunschkennzeichen


Fahrzeuge online abmelden

Online-Außerbetriebsetzung


Fahrzeuge online wiederzulassen

Online-Wiederzulassung


Bankbriefauskunft online einsehen

Online-Bankbriefauskunft


Das muss mitgebracht werden:

bei einer Neuzulassung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) / COC-Bescheinigung
  2. Versicherungsbestätigung (EVB) 
  3. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)
  4. SEPA-Mandat (KFZ-Steuern; Zoll)
  5. Einverständnis bei einer GbR
  6. Vollmacht

bei einem Standortwechsel


  1. Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  2. Zulassungsbescheinigung Teil I  (Fahrzeugschein bzw. Abmeldebestätigung)
  3. Versicherungsbestätigung (EVB)
  4. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung) 
  5. Bescheinigung über die Hauptuntersuchung/technisches Gutachten
  6. bisherige Kennzeichen (auch wenn sie beibehalten werden, zur Kontrolle der Siegelplaketten)
  7. SEPA-Mandat (KFZ-Steuern; Zoll)
  8. Einverständnis bei einer GbR
  9. Vollmacht

bei einem Halterwechsel

  1. Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  2. Zulassungsbescheinigung Teil I  (Fahrzeugschein bzw. Abmeldebestätigung)
  3. Versicherungsbestätigung (EVB)
  4. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)
  5. Bescheinigung über die Hauptuntersuchung/technisches Gutachten
  6. bisherige Kennzeichen (wenn das Fahrzeug nicht abgemeldet ist)
  7. SEPA-Mandat (KFZ-Steuer; Zoll)
  8. Einverständnis bei einer GbR
  9. Vollmacht

bei einer Außerbetriebsetzung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  2. bisherige Kennzeichen

bei einer Beantragung eines Kurzzeitkennzeichens

  1. Versicherungsbestätigung (EVB)
  2. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)
  3. Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  4. Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief)
  5. Nachweis über die durchgeführte Hauptuntersuchung

 

bei einer Wiederzulassung

  1. Fahrzeugbrief
  2. Fahrzeugschein bzw. Abmeldebestätigung
  3. Versicherungsbestätigung (EVB)
  4. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)
  5. Bescheinigung über die Hauptuntersuchung/technisches Gutachten
  6. SEPA-Mandat (KFZ-Steuer; Zoll)
  7. Einverständnis bei einer GbR
  8. Vollmacht

bei einer Adress- oder Namensänderung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
  2. Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
  3. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)

bei einer technischen Änderung

  1. Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
  2. Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein)
  3. Bescheinigung über das technische Gutachten
  4. bisherige Kennzeichen

bei Verlust des Fahrzeugscheins

  1. Zulassungsbescheinigung Teil 2 (Fahrzeugbrief)
  2. gültiger Personalausweis (bei Firmen: Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung)
  3. Bescheinigung über die Hauptuntersuchung/technisches Gutachten

Allgemeine Hinweise

Bei Zulassungen für Minderjährige sind die Einwilligungen beider Elternteile oder des Vormundes sowie die Personalausweise vorzulegen.

Einem abgelaufenen Personalausweis oder Reisepaß ist immer eine aktuelle Meldebescheinigung beizufügen. Ausländische Mitbürger benötigen zusätzlich eine Aufenthaltserlaubnis und eine aktuelle Meldebescheinigung.

Bei Ersatzfahrzeugbriefen muss evtl. eine Aushändigungsbescheinigung des Bevollmächtigten vorgelegt werden.

Bei Einfuhrfahrzeugen sind zusätzlich eine Abnahme gemäß § 21 StVZO, eine KBA-Anfrage und ein Kaufvertrag erforderlich.

Für Kurzzeitkennzeichen ist eine spezielle Versicherungsbestätigung (EVB) erforderlich.

Bei Umkennzeichnung oder Halterwechsel ist eine Versicherungsbestätigung (EVB) erforderlich.

Es ist immer ein Original-TÜV-Bericht und eine Original-AU-Bescheinigung vorzulegen.


In Grundsatzfragen:

Sachgebietsleiter
Ringstraße 26
26789 Leer (Ostfriesland)
Adresse über Google Maps »

Telefon: 0491 926-1410
Fax: 0491 926-91595
E-Mail senden
Ins Adressbuch übernehmen

Kontakt

Ringstraße 26
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Fax: 0491 926-91595 (KFZ-Zulassungsstelle)
Telefon: 0491 926-3111 (Zentrale)
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag:
8 bis 15.30 Uhr

Freitag: 8 bis 13 Uhr 

Warten vermeiden -
SMS bei Erledigung

Im Straßenverkehrsamt müssen Kunden nicht mehr wartend herumsitzen. Sie werden kostenlos per SMS benachrichtigt, wenn die Zulassung oder der Führerscheinantrag fertig bearbeitet ist.

Der Vorgang wird anschließend am Ausgabeschalter bereit gelegt. Ein pünktliches Erscheinen ist daher nicht erforderlich.

Nutzer können Wartezeit, Kundenzahl und aktuellen Aufruf im Internet einsehen und dann entscheiden, ob sie sich auf den Weg in die Ringstraße machen:

www.lkleer.de/Wartezeit-im-Straßenverkehrsamt