Sprungziele
Hauptmenü
Inhalt

Stiftung "Kinder forschen"

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“ (Konfuzianische Weisheit)

Der Landkreis Leer ist einer der ersten lokalen Netzwerkpartner der Stiftung “Kinder forschen“ in Niedersachsen. In Übereinstimmung mit den Zielen der Stiftung übernimmt die Kinder- und Jugendförderung für den Landkreis Leer seit 2007 die Netzwerkkoordination.

82 Kitas und 48 Grundschulen, tragen bereits durch ihr Engagement dazu bei, dass die Stiftung „Kinder forschen“ zu einem festen Bestandteil der (vor-) schulischen Bildung im Landkreis Leer geworden ist.

Dafür konnten wir bereits insgesamt 52 Zertifizierungsplaketten überreichen und unsere große Anerkennung aussprechen. In unserem Netzwerk wurden bereits 96 Bildungsveranstaltungen mit insgesamt 1.157 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt.

Was ist die Stitung "Kinder forschen"?

Die gemeinnützige Stiftung „Kinder forschen“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte fortlaufend dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten – und das seit 2006 mit großem Erfolg.

Die Stiftung „Kinder forschen" verbessert auf diese Weise Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und an nachhaltiger Entwicklung und professionalisiert dafür das pädagogische Personal. In ihrer Vision möchte die Stiftung in allen Kitas und Grundschulen des Landes Kindern die alltägliche Begegnung mit Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik sowie mit Fragen der Nachhaltigkeit ermöglichen. In den Einrichtungen sollen die Mädchen und Jungen stark für die Zukunft werden und lernen, selbstbestimmt zu denken und verantwortungsvoll zu handeln.

Pädagogische Methoden nahe am Alltag der Kinder

Die Neugier von Kindern ist unermesslich und wird jeden Tag neu gelebt. Sie haben großes Interesse daran, die Welt zu begreifen und zu erforschen. Dabei kommen Sie ständig mit naturwissenschaftlichen Phänomenen, technischen Fragen und mit Fragen der Nachhaltigkeit in Berührung: Morgens schäumt die Zahncreme beim Zähneputzen. Aus dem winzigen Lautsprecher kommt laute Musik. Und was macht Schokolade so lecker? Im Alltag der Kinder gibt es unzählige Anlässe für das gemeinsame Entdecken und Forschen.

Kinder als Forscher und Entdecker: Unser Bild vom Kind

Die Art, wie wir Kinder sehen und ihnen begegnen, ist entscheidend für die Begleitung der Mädchen und Jungen bei ihren täglichen Entdeckungen. Diese Sichtweisen prägen das pädagogische Handeln bei der Stiftung „Kinder forschen“.

  • Kinder sind reich an Vorwissen und Kompetenzen.

  • Kinder wollen von sich aus lernen.

  • Kinder gestalten ihre Bildung und Entwicklung aktiv mit.
  • Jedes Kind unterscheidet sich durch seine Persönlichkeit und Individualität von anderen Kindern.

  • Kinder haben Rechte.

Der Unterschied zwischen Entdecken und Forschen

Entdecken im Sinne der MINT-Bildung bedeutet, dass Kinder ihre Welt mit all ihren Sinnen erfahren und durch aktives Ausprobieren und variierte Wiederholungen spielerisch erleben. „Wie viele Blätter schwimmen auf dem Wasser?“ „Gehen sie unter?“ Solche Grunderfahrungen bilden die Basis für das weitere Fragen und Lernen.

Beim Forschen, auch forschendes Lernen genannt – der gezielten Auseinandersetzung mit einer Frage, einem Problem oder einem Bedarf – gehen die Kinder systematisch vor. „Wieso schwimmt das Blatt auf dem Wasser?“ „Was passiert, wenn ich ein Steinchen auf das Blatt lege?“ Hierbei wechseln sich Phasen des (Nach-)Denkens mit Phasen des Gestaltens oder Handelns ab. Dieser Prozess spiegelt sich in den vier Forschungskreisen wider, die Ihnen als Werkzeuge der Lernbegleitung dienen.

Jahresprogramm: Übersicht 2024 & erstes Halbjahr 2025

  1. Datum: 16.03.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Forschen mit Sprudelgas

    Das Gas Kohlenstoffdioxid blubbert in Sprudelwasser und Limonade. Neben dem Sprudelgas finden sich in unserem Alltag noch viele weitere chemische Stoffe, deren Eigenschaften mit Kindern erkundet werden können. Die Fortbildung des "Hauses der kleinen Forscher" zeigt wie.

  2. Datum: 13.04.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Technik - von hier nach da

    Bei der Fortbildung der Stiftung "Kinder forschen" erfahren Sie, wie Sie die Kinder bei technischen Fragestellungen zu den Themen »Fortbewegung und Transport«, »Arbeitsteilung« sowie »Ver- und Entsorgung« begleiten und dabei technische Denk- und Handlungsweisen fördern können.

  3. Datum: 08.06.2024Uhrzeit: 09:00 Uhr Mathematik in Raum und Form entdecken

    In der Fortbildung »Mathematik in Raum und Form entdecken« der Stiftung "Kinder forschen" erfahren Sie, wie viel Geometrie in unserem Alltag steckt und wie Sie diese Lerngelegenheiten erkennen und gemeinsam mit den Kindern gestalten.

  4. Datum: 18.06.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr MINTmachtage - Entdecken, Forschen und Freisein

    Im Mittelpunkt der Aktion MINTmachtage steht die Frage, wie uns Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik helfen, frei und selbstbestimmt zu leben. ...

  5. Datum: 17.08.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Forschen zu Strom & Energie

    Energie begegnet uns in vielen Formen, beispielsweise als Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischer Strom. Unser Alltag ist geprägt von elektrischen Geräten, von denen viele auch von den Kindern ständig verwendet werden. Woran lässt sich erkennen, ob etwas mit Strom betrieben wird? Was macht eigentlich ein Schalter? Was leitet Strom und was nicht? Wie viel Energie steckt in unserem Körper, in der Sonne oder im Wind?

  6. Datum: 07.09.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Technik - Kräfte und Wirkungen

    In der Fortbildung erkunden Sie grundlegende Kräfte aus dem Bereich der Mechanik und deren Wirkungen, üben sich darin, diese Kräfte zu nutzen und damit erwünschte Wirkungen zu erzielen. So sind Sie in der Lage, in Ihrem Alltag mit den Kindern, große und kleine technische Herausforderungen nicht nur zu bewältigen, sondern auch besonders gute Lösungen für eigene Konstruktionen und Anwendungen zu entwickeln.

  7. Datum: 26.10.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Stadt, Land, Wald - Lebensräume erforschen & mitgestalten

    Wie viele verschiedene Insekten leben auf unserem Außengelände? Wieviel Wasser braucht ein Baum? Warum wird die Straße im Sommer so heiß? Ob in der Stadt, auf dem Land oder im Wald - die Lebensräume rund um Kita, Hort und Grundschule bieten jede Menge Gelegenheiten zum Entdecken und Forschen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

  8. Datum: 16.11.2024Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Forschen rund um den Körper

    Ob es um unser äußeres Erscheinungsbild oder um die Vorgänge in unserem Inneren geht, unser Wohlbefinden hängt ganz empfindlich von unserem Körper ab. Oft staunen wir darüber, wie alles »funktioniert«, wenn zum Beispiel die Zähne wachsen, Wunden von allein heilen oder wir spüren, dass unser Herz nach großer Anstrengung schneller schlägt.

  9. Datum: 08.02.2025Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Forschen zu Licht, Farben, Sehen - Optik entdecken

    Die Fortbildung der Stiftung "Kinder forschen" zeigt, dass unsere tägliche Erfahrungswelt eine Menge spannender Anknüpfungspunkte bietet, dem Thema »Licht, Farben, Sehen« nachzugehen.

  10. Datum: 15.03.2025Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr  Forschen zu Klängen und Geräuschen

    Wir sind umgeben von akustischen Einflüssen, so natürlich auch die Kinder: Morgens klingelt der Wecker, beim Frühstück läuft das Radio, auf dem Weg zur Kita oder Schule hören die Mädchen und Jungen unterschiedlichste Geräusche im Straßenverkehr oder lauschen dem Vogelzwitschern.

  11. Datum: 17.05.2025Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Forschen rund um den Körper

    Ob es um unser äußeres Erscheinungsbild oder um die Vorgänge in unserem Inneren geht, unser Wohlbefinden hängt ganz empfindlich von unserem Körper ab. Oft staunen wir darüber, wie alles »funktioniert«, wenn zum Beispiel die Zähne wachsen, Wunden von allein heilen oder wir spüren, dass unser Herz nach großer Anstrengung schneller schlägt.

  12. Datum: 14.06.2025Uhrzeit: 09:00 bis 16:30 Uhr Magnetismus - unsichtbare Kräfte entdecken

    Kinder machen schon früh Alltagserfahrungen mit Magneten: Der Verschluss einer Tasche kann genauso magnetisch sein wie Spielzeug oder Figuren, die wie von Zauberhand am Kühlschrank haften. Kinder entdecken die Wirkung unterschiedlicher Magnete.

Abenteuer Weltall-KOMM MIT, der "Tag der kleinen Forscher 2023" in Hahnentange

Am 13. Juni 2023 fand der "Tag der kleinen Forscher" statt – der bundesweite Mitmachtag für alle, die gerne forschen.

Die gemeinnützige Stiftung „Kinder Forschen“ (ehemals „Haus der kleinen Forscher“) engagiert sich bundesweit für die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Sie unterstützt mit ihren Angeboten pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, die Kinder auf ihrer Entdeckungsreise durch den Alltag zu begleiten.

Dabei zeigt der jährliche Aktionstag immer wieder: Gute frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung macht Kinder stark und befähigt sie, selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu handeln.

Vom 6. bis 13. Juni führte der Kindergarten Hahnentange in Rhauderfehn, eine spannende Aktionswoche mit allen 73 Kindern durch, beim Abschlussfest am 13. Juni wurden alle Kinder zu kleinen Astronauten ausgebildet.

Mit einer Laufkarte wurden unterschiedliche Übungen zur Astronautenschulung erlernt.

Die Netzwerk-Koordinatorin vom Landkreis Leer, Carina Severiens, als lokale Netzwerkpartnerin von der Stiftung „Kinder Forschen“ lobte das Engagement der Kita sowie das umfangreiche pädagogische Angebot zur Aktionswoche.

Zum Ende der Aktionswoche bekamen alle kleinen Astronauten:innen eine Urkunde von der Stiftung „Kinder Forschen“ überreicht. Anschließend wurde die tolle Aktion mit einem leckeren Eis bei 30 Grad gewürdigt.

Bildergalerie (8 Bilder)

Programm der Kita:

6. Juni: Schwerpunkt Sonne; Einführung mit einem kurzen Film zur Sonne, Sonnenmasken aus Papptellern, Sonnen gemalt mit unterschiedlichen Farben und Stiften, Buchausstellung im Eingangsbereich zum Thema Weltraum eröffnet

7. Juni: Schwerpunkt Planeten im Sonnensystem, Weltraumkino Planeten und deren Namen, Lied von den Planeten mit aufblasbaren Planeten nachgespielt, Bastelangebot Sonnensystem aus Papptellern mit den dazugehörigen Planeten zum aufhängen

8. Juni: Wiederholung vom Vortag

9. Juni: Schwerpunkt Mond, kurzer Film zum Thema Mond, Bastelangebot Raketen mit Experiment „Luftballon-Rakete“ für zu Hause, Raketenabschussrampen Experiment mit Sprudelwasser und Brause, Bildgestaltung: Ich fliege durchs All mit den Fotos der Kinder

12. Juni: Schwerpunkt Raumfahrt, Film: Maus und Elefant mit Alexander Geers im Weltraum, Luftballon-Rakete für den Spielplatz, Bastelangebot Pusterakete mit einem Strohhalm, Ufos basteln aus Pappteller und CDs, Astronautenschule mit Geschicklichkeitsspielen

13. Juni: Forschertag mit einem Astronautentraining und Übergabe vom Forscherdiplom im Stuhlkreis


Im Vorfeld waren schon einige Aktionen gestartet:

  • Riesenrakete und im Rollenspielbereich eine Iss zum bespielen
  • Planeten aus Pappmasche und Luftballon hergestellt
  • Bild für die Weltraumaktion Kleine Forscher gestaltet

Sehr geehrte pädagogische Fachkräfte,...

...die Stiftung „Kinder forschen“ möchte allen Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter die alltäglichen Begegnungen mit naturwissenschaftlichen, Mathematischen und technischer Themen ermöglichen. Seit 2016 entwickelt die Stiftung darüber hinaus ein Angebot zu Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Mit dem bundesweitern Fortbildungsprogramm, den Materialien und den immer neuen Ideen unterstützt die Stiftung pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei, Kinder qualifiziert beim Forschen zu begleiten und damit ihre Entdeckerfreude zu wecken und zu steigern. Neben dem naturwissenschaftlichen, mathematischen und technischen Verständnis werden dabei auch Sprach-, Lern-, und Sozialkompetenzen sowie die Feinmotorik gefördert. Im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung erwerben Kinder darüber hinaus Kompetenzen, um die Zusammenhänge in unserer komplexen, globalisierten Welt besser zu verstehen. Dabei erleben sie, dass sie die Gesellschaft und die Zukunft selbst aktiv mitgestalten können.

Die Fortbildungen und Materialien der Stiftung basieren auf den Vorgaben der Bildungs- und Rahmenpläne der Bundesländer sowie aktuellen Erkenntnissen der Frühpädagogik, Entwicklungspsychologie, Lernforschung und Fachdidaktiken. Zudem fließen praktische Erfahrungen und inhaltliche Anregungen ein, die während der Fortbildungen sowie bei regelmäßigen Besuchen in Kitas und Grundschulen gewonnen werden. Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der hier angebotenen Fortbildungen und helfen Sie mit naturwissenschaftliche Themen für Kinder interessant zu gestalten.

Viel Spaß beim Forschen wünscht Ihnen
die Kinder- und Jugendförderung des Landkreises Leer


zurück