Hilfsnavigation
Volltextsuche
Skizze Campus Bildung
Seiteninhalt

Leeraner Lupe - interaktiver und digitaler Bildungsfahrplan

Der Landkreis Leer bietet eine Vielzahl von Bildungsmöglichkeiten von der frühkindlichen Bildung angefangen bis hin zum späten Seniorenalter an.

Die Leeraner Lupe ist ein neues Instrument für die Bildungsberatung im Sinne des lebenslangen Lernens. Zugleich ist sie aber auch eine Chance, die Bildungslandschaft gemeinsam zu gestalten und das Thema Bildung in den Fokus zu rücken.

„Der Weg ist das Ziel.“
- Konfuzius

Das Bildungsbüro des Landkreises Leer baut ab Mai 2018 gemeinsam mit den ansässigen Bildungsakteuren einen interaktiven und digitalen Bildungsfahrplan auf, um erstmals alle Wege der lokalen Bildungslandschaft zentral und übersichtlich abzubilden, damit Umwege im Bildungsverlauf nicht zu Brüchen führen. Vernetzung, Austausch und gemeinsame Gestaltung sind dabei Kernelemente der Zusammenarbeit und Gestaltung der Bildungslandschaft.

Die Ausgestaltung des Produktes wird von Lupengesprächen begleitet. Diese übergangsorientierten Gespräche dienen der verbesserten Kooperation der beteiligten AkteurInnen, um Probleme, Fehlentwicklungen und mögliche Engpässe frühzeitig zu identifizieren und um effektive Lösungswege gemeinsam zu erarbeiten und umzusetzen.

Die Leeraner Lupe orientiert sich an dem Beispiel aus Freiburg im Breisgau, wo die „Lupe“ entwickelt wurde und bis heute gelebt wird!

Der Landkreis Leer wird der erste Landkreis sein, der die „Lupe“ umsetzt. Auch in Niedersachsen ist dieses Konzept neu.

Auftaktveranstaltung Leeraner Lupe: interaktiver und digitaler Bildungsfahrplan am 22.05.2018

Am 22. Mai 2018 fand die Auftaktveranstaltung zur „Leeraner Lupe – interaktiver und digitaler Bildungsfahrplan“ statt. Hierzu eingeladen wurden die Kooperationspartner des Landkreises Leer aus dem Bereich Bildung.

Frau Anna Merklin aus Freiburg, die den Prozess hinter der Lupe professionell unterstützt, leitete die Gäste durch die Veranstaltung.
Ziel dieses Gespräches war es, die Funktionalität der Lupe kennenzulernen und eine verbesserte Kooperation zwischen den einzelnen Bildungsakteuren zu erzielen. Der Zweck der Lupe besteht darin, durch eine verbesserte Kooperation der beteiligten Akteure Probleme, Fehlentwicklungen und mögliche Engpässe frühzeitig zu identifizieren und gemeinsam effektive Lösungswege zu erarbeiten.

Frau Merklin stellte zunächst die Rolle der Lupe im kommunalen Bildungsmanagement vor, anschließend erläuterte sie durch das Best- Practice Beispiel aus Freiburg die Funktionalitäten und Vorzüge der Lupe.

Die nächsten Lupenformate sind zum Ende des Jahres geplant – ein erster Ausblick auf die Leeraner Lupe findet im Rahmen der digitalen Woche am 22.09.2018 statt.

Kontakt

Amt für Bildung und Kultur
Bildungsbüro - Bildungsmanagement (Projektleitung)
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 9994-2107
Raum: Gebäude Y
E-Mail senden
Amt für Bildung und Kultur
Bildungsbüro - Bildungsmonitoring
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 9994-2211
Raum: Gebäude Y
E-Mail senden
Amt für Bildung und Kultur
Bildungsbüro - Projektmitarbeiterin
Bürgermeister-Ehrlenholtz-Straße 15
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-2177
Raum: Gebäude Y
E-Mail senden