Hilfsnavigation
Volltextsuche
Kleine Forscher header
Seiteninhalt

„Haus der kleinen Forscher"

„Erkläre mir, und ich vergesse. Zeige mir, und ich erinnere. Lass es mich tun, und ich verstehe.“     (Konfuzianische Weisheit) 

Sinn & Zweck der Stiftung

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen.

Gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften sollen die Kinder tagtäglich Spaß und Freunde am Entdecken, Forschen und Verstehen dieser Welt erleben. Die pädagogischen Fachkräfte stehen den Kindern als Lernbegleiter zur Seite. Durch beobachten und hinterfragen wird das Interesse über Zusammenhänge gefördert und die Entwicklung wichtiger Kompetenzen wie Sprache, Sozialverhalten, Feinmotorik und Lernfähigkeit unterstützt. 

Der ostfriesische Landkreis Leer ist einer der ersten lokalen Netzwerkpartner überhaupt der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" in Niedersachsen.

In Übereinstimmung mit den Zielen der Stiftung übernimmt die Kinder-und Jugendförderung für den Landkreis Leer seit 2007 die Netzwerkkoordination. 73 Kitas und 13 Grundschulen, tragen durch ihr Engagement dazu bei, dass "Das Haus der kleinen Forscher" zu einem festen Bestandteil der (vor-)schulischen Bildung im Landkreis Leer geworden ist.

Dafür konnten wir bereits 41 mal die Zertifizierungsplakette überreichen und unsere große Anerkennung aussprechen. In unserem Netzwerk wurden bereits 65 Bildungsveranstaltungen mit insgesamt 854 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt. Drei Trainerinnen und Trainer stehen für unser Netzwerk zur Verfügung, die die pädagogischen Fachkräfte beim Forschen und Experimentieren unterstützen und begleiten. Sie nehmen regelmäßig an Trainerworkshops der Stiftung teil, um den pädagogischen Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vielfältige und praxisnahe Inhalte in den Workshops zu vermitteln. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ebenfalls fester Bestandteil.

Fortbildungen 2020

Drei Trainerinnen und Trainer stehen für unser Netzwerk zur Verfügung, die die pädagogischen Fachkräfte beim Forschen und Experimentieren unterstützen und begleiten. Sie nehmen regelmäßig an Trainerworkshops der Stiftung teil, um den pädagogischen Fachkräften in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik vielfältige und praxisnahe Inhalte in den Workshops zu vermitteln. Das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ebenfalls fester Bestandteil.

Gerne können auch interessierte Erzieherinnen und Erzieher, Lehrerinnen und Lehrer und andere pädagogische Fachkräfte aus anderen Netzwerken an unseren Workshops teilnehmen. Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns!

1. Dezember 2020: Webinar "Forschungsdialoge gestalten"

Ort: Online

Uhrzeit: 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr

In ko-konstruktiven Lernprozessen entdecken und erforschen Lernende und Lernbegleitung gemeinsam ihre Umwelt.
Eine Schlüsselrolle spielt dabei das lebendige Gespräch. Wie lassen sich solche Sprachanlässe gut gestalten?

In dem einstündigen Webinar wollen wir über Gelingensbedingungen für Forschungsdialoge sprechen.
Wir stellen Beispiele und Ideen aus der Praxis vor und Sie sind herzlich dazu eingeladen, Ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

Sie sind interessiert?

Das Webinar ist kostenlos.

Anmeldungen sind

- per Mail und 

- telefonisch unter 0491 - 926 1845 möglich.

13. Februar 2021: Forschen mit der Luft


Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Workshopsymbol Forschen mit der Luft

Luft ist nicht "nichts". Luft ist überraschend vielseitig: Sie weht, pfeift und treibt an, sie trägt und drückt, sie transportiert und lässt Dinge fliegen, man kann sie einfangen und sogar mit ihr musizieren. Und sie umgibt uns immer und überall.

Die Fortbildung "Forschen mit Luft" bietet Ihnen viele Anregungen, wie Sie gemeinsam mit Kindern Eigenschaften der Luft entdecken und erforschen können, dabei erste Grunderfahrungen sammeln und auf unterschiedlichen Wegen wichtige physikalische Sachverhalte kennen lernen.

In der Fortbildung setzen Sie sich mit dem Prozess des Forschens anhand der Methode "Forschungskreis" auseinander und haben die Gelegenheit, sich mit anderen Teilnehmenden ausführlich über Ihre Erfahrungen auszutauschen, die Sie bisher beim Entdecken und Forschen mit den Kindern in Ihrem pädagogischen Alltag sammeln konnten. Dabei erarbeiten Sie miteinander Möglichkeiten, unterschiedlichen Herausforderungen zu begegnen. Sie vertiefen in der Fortbildung Ihr Wissen, wie Sie zusammen mit den Kindern über das eigene Lernen nachdenken bzw. reflektieren. Für Ihre Rolle als Lernbegleitung erfahren Sie, welche Fragen den Lernprozess der Kinder besonders gut unterstützen.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- per E-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

10. April 2021: Magnetismus - unsichtbare Kräfte

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Workshosymbol Magnetismus - unsichtbare Kräfte

Kinder machen schon früh Alltagserfahrungen mit Magneten - beispielsweise an Spielzeugen, Taschenverschlüssen oder dekorativen Objekten, die wie von Zauberhand am Kühlschrank haften.

Die Fortbildung "Magnetismus - unsichtbare Kräfte entdecken" bietet Ihnen viele Anregungen, um gemeinsam mit den Kindern in Ihrer Einrichtung erste Grunderfahrungen mit Magneten zu sammeln. Sie entdecken und erforschen Wirkungen und Eigenschaften von Magneten und vertiefen Ihr Wissen über magnetische Anwendungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden entwickeln Sie Ideen, wie Sie die Kinder beim Lernen gut unterstützen und begleiten können und tauschen sich über nachhaltige Aspekte in Bezug auf Magnete aus.

Beim Forschen spielt auch das Messen, das Vergleichen und insbesondere das Auswerten von Versuchen eine große Rolle. In der Fortbildung werden Sie daher selbst Versuche entwerfen und durchführen, um damit Ihren eigenen Forschungsfragen nachzugehen. Darauf aufbauend sammeln Sie gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden Ideen, wie sie dies auch mit Kindern umsetzen können.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- per E-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

15. Mai 2021: Papier - das fetzt! + Grundlagenseminar - der pädagogische Ansatz der Stiftung

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Workshopsymbol Paier - das fetzt!

Das pädagogische Konzept des "Hauses der kleinen Forscher" bildet die theoretische und methodische Grundlage sämtlicher Bildungsangebote der Stiftung. Es wird in den verschiedenen Bildungsanboten (Präsenzformate und digitale Formate) mit unterschiedlicher Intensität und wechselndem Fokus behandelt.

In dem Grundlagenseminar erfahren Sie unter anderem die Entwicklungsgrundlagen des Lernens und setzen sich mit Ihrem Bild vom Kind auseinander. Sie vertiefen Ihr Wissen über die Begleitung der Kinder beim "Denkenlernen" in gemeinsamen Entdeckungs- und Forschungssituationen.

Workshopsymbol GrundlagenAuch für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die bereits mit dem pädagogischen Konzept der Stiftung in Berührung gekommen sind, bietet das Seminar neue Anregungen, Möglichkeiten zur Selbstreflexion und viele Anlässe zum Austausch.

Zudem wollen wir an diesem Tag mit Materialien zum "Tag der kleinen Forscher 2021", zum Thema "Papier-das fetzt!", forschen. Kinder lieben Papier – nicht nur zum Malen. Es ist für sie eines der wichtigsten Materialien. Mit Papier werden Ideen lebendig. Unter dem Motto „Papier – das fetzt!“ können Mädchen und Jungen genau diese Vielseitigkeit und den Wert von Papier zum „Tag der kleinen Forscher“ 2021 entdecken. Der „Tag der kleinen Forscher“ fällt dieses Jahr auf den 16. Juni 2021. Der bundesweite Mitmachtag stellt die Bedeutung des forschenden Lernens in Kita, Hort und Grundschule in den Mittelpunkt und widmet sich jedes Jahr einem neuen, spannenden Thema rund um Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik und Nachhaltigkeit. Dabei zeigt der Aktionstag immer wieder: Gute frühe MINT-Bildung für nachhaltige Entwicklung macht Kinder stark und befähigt sie, selbstbestimmt und verantwortungsvoll zu handeln.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- per E-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

29. Mai 2021: MINT ist überall

Ort: Ev. Bildungszentrum
       Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn

Uhrzeit: 9 bis 16 Uhr

Workshopsymbol MINT ist überall

In der Fortbildung schärfen Sie Ihren Blick dafür, wie viele Lerngelegenheiten für die Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik in ganz alltäglichen Situationen stecken. Sie erhalten Anregungen, um aus diesen Gelegenheiten Lernsituationen zu entwickeln, sowie Werkzeuge, die die Lernbegleitung dabei unterstützen, auch in nur kurzen Momenten wichtige Kompetenzen zu fördern, die bei MINT übergreifend eine wichtige Rolle spielen.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- per E-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

11. September 2021: Blubber, Zisch, Peng - Forschen mit Sprudelgas

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Workshopsymbol Forschen zu Sprudelglas

Das Gas Kohlenstoffdioxid blubbert in Sprudelwasser und Limonade. Es entsteht beim Auflösen von Brausetabletten in Wasser oder beim Lutschen von Brausebonbons auf der Zunge. Auch beim Backen ist es wichtig, denn es sorgt dafür, dass der Teig von Kuchen, Brot und Brötchen schön aufgelockert wird. Neben dem Sprudelgas finden sich in unserem Alltag noch viele weitere chemische Stoffe, deren Eigenschaften mit Kindern erkundet werden können.

Was ist Chemie? Welche Rolle spielt sie in unserem Leben und wo begegnen wir ihr tagtäglich? Die Fortbildung "Forschen mit Sprudelgas" bietet Ihnen zahlreiche Anregungen, wie Sie gemeinsam mit den Kindern die Eigenschaften des Sprudelgases Kohlenstoffdioxid entdecken und erforschen können und dabei Grunderfahrungen im Bereich Chemie sammeln.

Darüber hinaus ist die bildungsbereichsübergreifende Förderung naturwissenschaftlicher und sprachlicher Bildung ein wichtiges Thema der Fortbildung. Sie diskutieren und üben Grundprinzipien guter Lernbegleitung, um die Kinder im Alltag sowohl im Hinblick auf sprachliche Bildung zu fördern als auch optimal beim Entdecken und Forschen zu unterstützen.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- per E-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

13. November 2021: Mathematik in Raum und Form

Ort: Ev. Bildungsstätte Potshausen
       Potshauser Straße 20
       26842 Ostrhauderfehn


Uhrzeit: 09:00 – 16:00 Uhr

Workshopsymbol Mathematik in Raum und Form

Alltäglich umgibt uns die Mathematik in Form von Mustern und Strukturen, geometrischen Figuren und dreidimensionalen Körpern.

In der Fortbildung "Mathematik in Raum und Form entdecken" erfahren Sie, wie viel Geometrie in unserem Alltag steckt und wie Sie diese Lerngelegenheiten erkennen und nutzen. Neben vielen praktischen Anregungen für Ihre Arbeit erfahren Sie, wie die Kinder ihr visuelles und räumliches Vorstellungsvermögen entwickeln. Zudem diskutieren Sie Möglichkeiten, wie Sie die individuellen Entwicklungsstände der Mädchen und Jungen einschätzen und wie geeignete Impulse die mathematische Kompetenzentwicklung der Kinder unterstützen.

Sie sind interessiert?

Anmeldungen sind 

- perE-Mail oder

- telefonisch unter der Rufnummer 0491 – 926 1845 möglich.

Kontakt

Amt für Kinder, Jugend und Familie- Kinder- und Jugendförderung
Netzwerkkoordination "Haus der kleinen Forscher"
Bergmannstraße 37
26789 Leer (Ostfriesland)
Karte anzeigen

Telefon: 0491 926-1845
Fax: 0491 926-91845
Gebäude: B, Erdgeschoss
Raum: 016
E-Mail senden