Sprungziele
Inhalt

Breitbandausbau im Landkreis Leer

Die Glasfasertechnologie ist für die Digitalisierung im Landkreis Leer von entscheidender Bedeutung. Stetig ansteigender Datenverkehr durch immer komplexere und datenintensivere Anwendungen, sowohl im privaten Bereich als auch in der Wirtschaft, lässt die Nachfrage nach Glasfaseranbindungen wachsen.

Um das Glasfasernetz für schnelles Internet weiter auszubauen, steht der Landkreis Leer vor einer Investition in zweistelliger Millionenhöhe.

Dabei fließen als Unterstützung 15,5 Millionen Euro aus Hannover und 37 Millionen Euro aus Berlin. Der Landkreis und seine Kommunen übernehmen zusammen 9,5 Millionen Euro. Das Unternehmen EWE TEL, welches nach Ausschreibung den Auftrag zum Ausbau erhalten hat, wird 20 Millionen Euro investieren.


Newsticker 2024

Januar 2024

Derzeit erhalten alle Adressen in den noch anzuschließenden Ausbaugebieten die Einladungsschreiben zu den angekündigten Informationsveranstaltungen. In Bezug auf den geförderten Breitbandausbau erhalten diese Adressen dann ab Mitte Februar 2024 postalisch von der EWE weitere Informationen. Neben der Beilage vom Landkreis Leer informieren zudem Service-Mitarbeiter der EWE ab Ende Februar 2024 über die Möglichkeiten und das weitere Vorgehen. Die Frist für die Beauftragung eines kostenlosen und unabhängigen Hausanschlusses ist für alle jetzt informierten Adressen auf den 31. Mai 2024 terminiert worden. Bitte beachten Sie, eine Beauftragung des kostenlosen Hausanschlusses ist unter den genannten Rufnummern und in den EWE Shops bzw. Fachhandelspartnern systembedingt erst ab dem 20. Februar 2024 möglich.

Weiterhin ist aufgrund der bisherigen Wetterlage mit Verzögerungen bei der geplanten baulichen Umsetzung zu rechnen. Einen Einfluss auf die Frist für die Beauftragung des kostenlosen Hausanschlusses hat dieses aber nicht!

Newsticker 2023

Dezember 2023

In zahlreichen Gewerbegebieten ist das Glasfaserinternet mittlerweile nutzbar und sorgt so für eine stabile und schnelle Datenverbindung. In den Übrigen wird weiterhin mit Hochdruck an der Nutzbarkeit der Glasfaserverbindung gearbeitet.Die Tiefbauarbeiten im Privatkunden-Projekt kommen gut voran. Es mussten zwar teilweise geplante Bauzeiten angepasst werden, einige Gebiete werden später, andere dafür eher angefangen, doch liegen die Bauarbeiten insgesamt in Zeitplan. Siehe Ausbaugebiete

Anfang 2024 werden die Adressen der noch anzuschließenden Ausbaugebiete angeschrieben und zu Informationsveranstaltungen eingeladen, auf denen das weitere Vorgehen und der Ablauf vorgestellt werden.

Ebenso werden nach und nach die Fristen für die Beauftragung eines kostenlosen Hausanschlusses mit einem Klick auf Ihr Ausbaugebiet abrufbar sein.


September 2023
Sukzessive Freischaltung in Gewerbegebieten

Nachdem die ersten Gewerbegebiete baulich bereits fertiggestellt wurden, beginnt dort jetzt sukzessive die Freischaltung. Das schnelle Glasfaserinternet wird nutzbar. Des Weiteren sind immer mehr eigenwirtschaftliche Glasfasererschließungen in den Gemeinden zu verzeichnen. Diese Arbeiten sind vollkommen unabhängig vom geförderten EWE-Ausbau des Landkreises und seiner kreisangehörigen Kommunen. Auch wenn es vereinzelnd zu Überschneidungen kommt, werden so mehrere Zehntausend nicht förderfähige Adressen mit Glasfaser versorgt. All diese Ausbautätigkeiten führen in den nächsten Jahren zu einer Gigabitversorgung im Landkreis Leer, die in weiten Teilen Deutschlands noch nicht gegeben sein wird. Eine nahezu flächige Gigabitversorgung des Landkreises mit sowohl stationärem als auch mobilem Internet wird nicht zuletzt durch bevorstehende und teilweise bereits sichtbare Aktivitäten im Richtfunksegment der Breitbandversorgung und der Aufrüstung der Mobilfunkunternehmen im LTE und 5G Sektor nach und nach erreicht werden.


Juli 2023
Unabhängiger Glasfaserhausanschluss

Sowohl der Landkreis Leer und seine kreisangehörigen Kommunen als auch die EWE TEL weisen aus gegebenem Anlass erneut darauf hin, dass ein Glasfaseranschluss in den geförderten, noch nicht abgelaufenen aber bereits terminierten Gebieten, mindestens bis zum 30.09.2023 kostenlos und vollkommen unabhängig von einem Produktvertrag bei der EWE TEL beauftragt werden kann. Anderslautende Aussagen der Service-Mitarbeiter an der Haustür oder der EWE Hotline unter der im Anschreiben genannten Telefonnummer, entsprechen nicht den Tatsachen. Ebenso sind die Service-Mitarbeiter dazu angehalten, Durchschriften bzw. Vertragsbestätigungen dem Kunden auszuhändigen. Auch die sogenannten Hausanschluss-Only Aufträge, also Beauftragung des kostenlosen Hausanschlusses ohne Produktvertrag, sind entgegenzunehmen und weiterzuleiten. Andernfalls wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kontaktdaten und der des Service-Mitarbeiters an Glasfaserausbau@lkleer.de.

Die Beauftragung eines kostenlosen Hausanschlusses über die Homepage der EWE ohne Produktvertrag ist aus technischen Gründen nicht möglich.


Juni 2023
Kostenloser Glasfaser-Hausanschluss

Nach erfolgreicher Durchführung der ersten Bürgerinformationsveranstaltungen in den Kommunen laufen mit dem 30. Juni 2023 nun auch in den ersten Ausbaugebieten die Fristen für die Beauftragung eines kostenlosen Hausanschlusses ab. Betroffen sind die Adressaten, die bereits im Dezember 2022 bzw. Februar 2023 erstmalig über den Ausbau informiert wurden.
Mit einem Klick auf Ihr Ausbaugebiet erfahren Sie, wann die Frist für die Beauftragung eines kostenlosen Hausanschlusses an Ihrer Adresse abläuft, sofern diese bereits feststeht.
Selbst am 30. Juni 2023 ist eine Beauftragung in den EWE Shops und bei den Fachhandelspartnern noch unkompliziert möglich.
Bitte beachten Sie hierbei auch die Ausführungen des Vormonats.

Mai 2023
Bürgerinformationsveranstaltungen

Mit dem Start der ersten Bürgerinformationsveranstaltungen in den Gemeinden beginnt die nächste Phase des Breitbandausbaus. Bürger:innen aus den privaten Ausbaugebieten, in denen der Ausbau bereits gestartet ist oder noch planmäßig im Jahr 2023 starten wird, werden von den Gemeinden in den nächsten Tagen angeschrieben und über das weitere Vorgehen informiert.

Über Ausbaugebiete erfahren Sie neben den geplanten Bauzeiten jetzt auch die Fristen für die Beauftragung eines kostenlosen Hausanschlusses.

Bitte beachten Sie hierbei:

Die Beauftragung und Erstellung des Hausanschlusses ist bis zum genannten Termin absolut unabhängig von einem Produktvertrag bei der EWE TEL zu sehen. Sie gehen keinerlei finanzielles Risiko ein, sorgen aber für eine weitverzweigte Glasfaserinfrastruktur in Ihrer Gemeinde. Tragen auch Sie zur beschleunigten Umsetzung des Projektes bei und entscheiden sich bereits jetzt für einen Anschluss.

Bei den Ausbaugebieten, die noch keine Informationen zu den Fristen aufzeigen, werden diese Zeiten im weiteren Projektverlauf sukzessive zum zeitlichen Ablauf des Bauvorhabens vervollständigt werden.


April 2023
Zwischenstand

Mittlerweile sind bereits alle betroffenen Adressen in Gewerbegebieten per Infobrief über den Breitbandausbau und den kostenlosen und unverbindlichen Hausanschluss in Kenntnis gesetzt worden. Weiterhin wurden bisher bereits ca. 1.300 private Adressen, deren Baubeginn in den ersten beiden Quartalen 2023 liegt, schriftlich über den Glasfaserausbau informiert. Zudem haben schon zahlreiche Vor-Ort-Besuche bei Gewerbe- und Privatkunden stattgefunden. Leider kommt es aufgrund der sehr feuchten ersten beiden Monate des Jahres 2023 auch zu den ersten Bauverzögerungen. Die aktualisierten Bauzeiten können Sie sich wie gewohnt durch einen Mausklick auf das entsprechende Polygon anzeigen lassen.

Sollten Sie für einen Ausbau im ersten oder zweiten Quartal 2023 vorgesehen sein und bisher noch keinen kostenlosen und unverbindlichen Glasfaserhausanschluss beauftragt haben, zögern sie nicht, noch heute einen Antrag zu stellen. Sie gehen keinerlei finanzielles Risiko ein, sorgen aber für eine weitverzweigte Glasfaserinfrastruktur in Ihrer Gemeinde. Im Laufe des zweiten Quartals wird der Glasfaserhausanschluss in einigen bisher angeschriebenen Gebieten lediglich noch kostenpflichtig angeboten werden. Die erste Frist für einen kostenlosen Hausanschluss läuft zum 30.06.2023 ab.


Januar 2023
Symbolischer Spatenstich

Bei herrlichem Sonnenschein fand am 17.01.2023 der Spatenstich für das zweite große Glasfaserausbauprojekt im Landkreis statt.
Hier geht es zur Pressemitteilung.

Entsprechend der geplanten Start- und Schaltungstermine werden jetzt sukzessive alle Adressaten angeschrieben und über das weitere Vorgehen informiert.

Breitbandausbau 2.0

Nach dem ersten geförderten Glasfaserausbauprojekt im Landkreis Leer (Breitbandausbau 1.0) von 2018 bis Anfang 2020 mit etwa 10.000 Adressen gibt es in enger Kooperation mit den kreisangehörigen Städten und Gemeinden ein Folgeprojekt.

Laut Markterkundung gelten noch immer mehr als 6.000 Adressen im Kreisgebiet als unterversorgt. Unterversorgt im Sinne der Breitbandförderung ist eine Adresse, wenn sie mit weniger als 30 Mbit/s erreicht wird. Hinzu kommen etwa 1.000 Gewerbegebietsadressen, deren Glasfasererschließung aufgrund veränderter Fördervorgaben inzwischen förderfähig ist.

Erhebliche Fördermittel von Bund und Land sind bereits eingeworben und Ende Januar 2020 wurde die erforderliche europaweite Ausschreibung gestartet.

Breitbandausbau 1.0

Bereits seit 2018 investieren der Landkreis und seine kreisangehörigen Städte und Gemeinden intensiv in den Glasfaserausbau im Kreisgebiet.

Der Landkreis Leer setzte von Beginn an bei seinem Ausbauplan gezielt auf Glasfaser bis ins Haus und nicht wie andernorts nur auf die Erschließung der Kabelverzweiger mit der sogenannten Vectoringtechnik. Vorteil dessen ist ein nachhaltiges und hochwertiges Glasfasernetz, welches Verbindungen im Gigabitbereich zulässt. Die so angeschlossenen Gebäude sind somit für die Gigabitgesellschaft gerüstet.

Vor Beginn des ersten Projektes galten etwa 16.000 Adressen (von insgesamt rund 70.000 Adressen) im Landkreis Leer als unterversorgt (<30 MBit/s). Nur für diese Adressen durfte mit öffentlicher Förderung der Breitbandausbau unterstützt werden. Im Frühjahr 2018 wurde die EWE Tel GmbH nach europaweiter Ausschreibung beauftragt, bis zu 10.000 Adressen mit Glasfaser zu erschließen. Weitestgehend handelte es sich dabei um Ortsrandlagen entlang der Fehnkanäle und kleinere Siedlungen. Zudem wurde die Möglichkeit genutzt, auch bundesseitig gefördert, 85 Schulen im Landkreis  mit Glasfaser anzuschließen. Die zu finanzierende Wirtschaftlichkeitslücke für das erste Projekt lag bei 21 Millionen Euro. Den nach Abzug von Bund (12 Millionen Euro) und Land (2 Millionen Euro) verbleibenden Betrag haben der Landkreis Leer und seine kreisangehörigen Städte und Gemeinden hälftig getragen.

Bis zum Ende der geförderten Baumaßnahmen wurden an über 8.700 Adressen in 134 Ausbaugebieten kostenlose Glasfaseranschlüsse erstellt, die zuvor individuell von den Eigentümern beauftragt wurden. Die Anschlussquote liegt somit bei rund 90% und nimmt im Vergleich zu anderen regionalen Ausbauprojekten dieser Größenordnung eine Spitzenposition ein.

EWE Shops und Fachhandelspartner für Privatkunden

EWE vor Ort:

EWE Shop Leer, Mühlenstraße 100, 26789 Leer
EWE Shop Remels, Schützenstraße 9, 26670 Uplengen

EWE Fachhandelspartner:
EP Rademacher, Alter Postweg 64, 26670 Uplengen
Meine Telefonberater, Bahnhofsring 22, 26789 Leer
Meine Telefonberater, Poststraße 1, 26826 Weener
Meine Telefonberater, Hagiusring 1, 26817 Rhauderfehn
TECHnic Spielmann, Königsstraße 46, 26802 Moormerland

zurück